Die Rallye Finnland hat ihr Konzept für die Auflage 2010 komplett überarbeitet

Rallye 2010

— 03.03.2010

Die Rallye Finnland erfindet sich neu

Die Route der Rallye Finnland wurde nun veröffentlicht: Statt drei gibt es nur noch zwei, wenn auch sehr lange Tage - "Qualifying" am Donnerstagabend

Die WRC-Veranstalter haben ab dieser Saison viele neue Freiheiten, und die nutzt die Rallye Finnland gleich aus. Der Klassiker, der mit der WRC einen Vertrag bis 2014 hat, hat sich quasi neu erfunden. So kommen auf die Fahrer, Teams und Fans in diesem Jahr einige Veränderungen zu. Die Route wurde nun veröffentlicht.

Eine Neuerung gibt es bereits am Donnerstagabend. Zum Auftakt der Rallye steht an diesem Abend wieder die bekannte Kurzprüfung "Laajavuori" auf dem Programm. Das Neue daran: Wie bei einem "Qualifying" wird hier nun die wichtige Startreihenfolge für den ersten Tag bestimmt. Die Zeiten zählen aber auch schon zum Gesamtklassement. Die zehn schnellsten Fahrer können sich ihre Startposition für den Freitag aussuchen, der Rest startet in der Reihenfolge der Ergebnisse.

Eigentlich wollten die Veranstalter im Stadtzentrum von Jyväskylä eine Asphalt-Prüfung ansetzen, doch das haben die Behörden nicht genehmigt.

Die eigentliche Rallye geht dann nicht mehr über drei, sondern nur noch über zwei Tage. Diese beiden Tage werden allerdings recht lang - damit soll auch das Gefühl vermittelt werden, wofür der Rallyesport früher einmal stand. Am Freitag stehen zehn Wertungsprüfungen auf dem Programm. Für den Samstag sind zwar "nur" acht Prüfungen vorgesehen, er wird aber noch länger als der Freitag. Denn er um 05:50 Uhr morgens und endet mit der Podiumszeremonie um 19:30 Uhr.

Insgesamt umfasst die Rallye Finnland 19 Wertungsprüfungen. Dazu gibt es "Stage 20": Feiern im Servicepark in Jyväskylä. Dort gibt es am Freitag- und Samstagabend Livemusik auf einer großen Bühne im Hafenbereich.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Rallye Themen

News

Rallye Australien: Eric Camilli überschlägt sich

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

M-Sport wirbt offen um die Dienste von Sebastien Ogier

News

Kolumne zum Volkswagen-WRC-Ausstieg: Wie geht es weiter?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.