Jean Todt schließt eine Verschmelzung von WRC und IRC nicht aus

Rallye 2010

— 24.03.2010

Todt liebäugelt mit WRC-IRC-Verschmelzung

Der neue FIA-Präsident Jean Todt lässt prüfen, ob eine Zusammenlegung von WRC und IRC denkbar ist: Noch soll aber abgewartet werden

Vielen Beobachtern ist schon lange klar: Langfristig gesehen können WRC und IRC nicht nebeneinander existieren. Eine der beiden Serien wird sich als alleinige Königsklasse des Rallyesports etablieren - und nicht wenige gehen davon aus, dass dies die IRC sein wird und eben nicht die Weltmeisterschaft WRC.

Denn in der IRC herrscht Herstellervielfalt, die Veranstalter haben mehr Freiheiten und einige Klassiker wie die Rallye Monte Carlo wurden schon in den IRC-Kalender aufgenommen. Was der Serie fehlt, sind die ganz großen Stars. Deshalb wurde schon kurz nach Gründung der IRC 2007 darüber spekuliert, dass beide Serien irgendwann miteinander verschmelzen könnten. Und der neue FIA-Präsident Jean Todt fasst das nun tatsächlich ins Auge. Das hat WRC-Kommissionspräsident Morrie Chandler laut 'maxrally.com' bestätigt.

"Ich weiß, dass Jean unbedingt eine Lösung finden möchte, wie wir - drücken wir es so aus - zu einer Anpassung zwischen den beiden konkurrierenden weltweiten Serien kommen könnten. Ich weiß, dass es Gespräche gegeben hat", so Chandler. Todt sucht derzeit nach Wegen, die WRC für die Zukunft zu rüsten und macht keinen Hehl daraus, dass er bewundert, was IRC-Chef Marcello Lotti mit seiner von 'Eurosport' unterstützten Serie auf die Beine gestellt hat.

"Wir haben über eine Zusammenlegung nachgedacht und uns das angeschaut", bestätigt Chandler. "Tatsache ist, dass der Sport - vor allem wegen der Wirtschaftslage - nicht gut genug aufgestellt ist, um zwei so starke Serien zu haben. Jean hat entsprechende Fragen gestellt. Er hat aber noch keine voreiligen Schlüsse gezogen, sondern wartet noch ab. Er würde in unserem Sport gern eine größere Homogenisierung sehen. Aber ich weiß nicht ganz, wie das gehen soll."

Es wird bereits darüber spekuliert, dass die Rallye Monte Carlo 2011 sowhl als WRC- als auch als IRC-Lauf ausgetragen wird. Zumindest liebäugelt WRC-Vermarkter North One mit dieser Idee. Seitens der IRC und der Veranstalter in Monaco gibt man sich da aber noch wesentlich zurückhaltender.

Laut Chandler wäre es aber eine Möglichkeit, Rallyes zwischen WRC und IRC rotieren zu lassen. Das passiert bereits, schließlich stehen in diesem Jahr vier Läufe im IRC-Kalender, die bisher zur WRC gehörten.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Rallye Themen

News

Rallye Australien: Eric Camilli überschlägt sich

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

M-Sport wirbt offen um die Dienste von Sebastien Ogier

News

Kolumne zum Volkswagen-WRC-Ausstieg: Wie geht es weiter?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.