Sébastien Loeb holte sich im Shakedown zur Rallye Türkei die Bestzeit

Rallye 2010

— 15.04.2010

Türkei: Loeb mit Bestzeit im Shakedown

Sébastien Loeb war im Shakedown der Türkei-Rallye Schnellster vor Dani Sordo und Mikko Hirvonen - Kimi Räikkönen zeitgleich mit Jari-Matti Latvala Siebter

Die letzten Testrunden für die Rallye Türkei sind gedreht: Am Vormittag stand auf einem 4,75 Kilometer langen Parcours in Kadilli der Shakedown für den vierten WRC-Lauf der Saison 2010 an. Das Wetter war dabei trocken und sonnig, die Temperaturen erreichten Werte um 17 Grad Celsius.

Die Bestzeit holte sich in der vierstündigen Session Citroën-Star Sébastien Loeb. Der WM-Führende kam auf eine Zeit von 2:30.8 Minuten und war damit 0,3 Sekunden schneller als sein Teamkollege Dani Sordo. Weitere 0,6 Sekunden dahinter wurde Ford-Werkspilot Mikko Hirvonen Dritter.

Viertschneller war Stobart-Pilot Henning Solberg. Dahinter teilten sich Citroën-Junior Sébastien Ogier und Privatier Petter Solberg zeitgleich den fünften Rang. "Das wird eine harte und anspruchsvolle Rallye", prophezeit Petter Solberg. "Die Prüfungen sind schnell, aber Felsen und Sand machen sie schwierig. Ich schätze, dass wir ein paar Reifenschäden sehen werden, vor allem am Samstag. Mein Auto hat perfekt funktioniert und ich freue mich schon darauf, wenn es morgen richtig losgeht."

Auch Kimi Räikkönen hatte einen viel versprechenden Start in das Türkei-Wochenende. Er war genauso schnell unterwegs wie Ford-Werkspilot Jari-Matti Latvala und teilte sich mit dem Finnen Platz sieben, 0,6 Sekunden hinter Ogier und Solberg. Munchi's-Pilot Federico Villagra und Stobart-Youngster Matthew Wilson komplettierten die Top 10, US-Star Ken Block wurde in seinem erst zweiten WRC-Shakedown Elfter.

Die Türkei-Rallye wird heute Abend mit dem zeremoniellen Start auf dem Sultanahmet-Platz in Istanbul eröffnet. Von dort geht es dann über den Bosporus in den asiatischen Teil der Region um Istanbul, wo ab morgen die insgesamt 23 Wertungsprüfungen ausgetragen werden.

Ergebnisse Shakedown (WRC):

01. Sébastien Loeb (Citroën) - 2:30.8 Minuten
02. Dani Sordo (Citroën) - 2:31.1
03. Mikko Hirvonen (Ford) - 2:31.7
04. Henning Solberg (Stobart) - 2:32.2
05. Sébastien Ogier (Citroën JT) - 2:32.5
05. Petter Solberg (PSWRT) - 2:32.5
07. Kimi Räikkönen (Citroën JT) - 2:33.1
07. Jari-Matti Latvala (Ford) - 2:33.1
09. Federico Villagra (Munchi's) - 2:33.7
10. Matthew Wilson (Stobart) - 2:35.2
11. Ken Block (Monster WRT) - 2:38.5

Fotoquelle: xpb.cc


Weitere Rallye Themen

News

WRC Sardinien: Unfall von Kris Meeke

News

WRX in Hell: Zweiter Saisonsieg für Kristoffersson

News

Rallye Polen: Citroen verordnet Meeke Zwangspause

News

Rallye Italien 2017: Tänak siegt zum ersten Mal in der WRC

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung