Die FIA hat den Weg geebnet für einen Kalender, der richtungsweisend sein soll

Rallye 2010

— 30.04.2010

Long: "Dieser Kalender ist richtungsweisend"

Laut WRC-Vermarkter Simon Long bietet der Kalender für 2011 die richtige Mischung, um die Rallye-WM für die Zukunft zu stärken

Lange hat es gedauert, jetzt steht der WRC-Kalender für die Saison 2011. 13 Läufe sind fix eingeplant, ein 14. könnte noch dazu kommen - nämlich die Rallye Polen, die als Schneelauf im Januar den Saisonauftakt bilden könnte. Dazu muss der FIA-Weltrat am 23. Juni aber noch grünes Licht geben. Der Kalender für 2011 ist der erste, der vom neuen Vermarkter North One Sport ausgearbeitet und der FIA vorgelegt wurde.

Der Chef von North One Sport, Simon Long, hält den Kalender für "richtungsweisend". "Der Kalender für das nächste Jahr war immer schon ein ganz wichtiger Schritt in unseren langfristigen Planungen für die WRC", wird Long von 'wrc.com' zitiert. Man habe eng mit der FIA zusammengearbeitet, um einen Kalender aufzustellen, der für "Hersteller, Teams und Organisatoren nicht nur auch kommerzieller Sicht Sinn macht, sondern der vor allem die Basis bildet für eine abwechslungsreiche und starke Meisterschaft."

"Was dabei herausgekommen ist - neun Monate vor Jahresende - bietet alles, was wir wollten. Zudem gibt es nun Zeit für die Planungen und die nötige Stabilität", so Long weiter. 2011 bietet eine Mischung aus Klassikern, darunter auch die Rückkehrer Italien, Argentinien und Griechenland, sowie relativ neuen Läufen wie Mexiko, Jordanien und Portugal. In Deutschland gastiert die WRC wieder im August. Neun Läufe werden auf Schotter gefahren, drei auf Asphalt und mindestens einer im Schnee.

"Dieser Kalender ist eine aufregende Mischung aus traditionellen Läufen und neuen Herausforderungen. Dazu kommt die geographische Ausbreitung auf fünf Kontinente", erklärt Long. Zudem gibt es keine lange Sommerpause mehr, sondern die Läufe sind gleichmäßiger verteilt, so dass von Februar bis November in jedem Monat mindestens ein Lauf auf dem Programm steht.

"Der Kalender für 2011 macht auch aus logistischer und kommerzieller Sicht mehr Sinn als der dieses Jahres", betont Long. "Mit regelmäßigen Terminen bleibt die Serie in einem Rhythmus und die Fans wissen besser, wann der nächste Lauf ansteht. Dank dieses Kalenders und der Einführung neuer WRC-Autos, verspricht 2011 eine aufregende Saison zu werden. Ich bin zuversichtlich, dass wir damit die Position der WRC als eine der wichtigsten Motorsportserien der Welt stärken."

Fotoquelle: xpb.cc


Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

M-Sport wirbt offen um die Dienste von Sebastien Ogier

News

Kampf um VW-Stars: Wohin mit Ogier, Mikkelsen und Latvala?

News

Sebastien Ogier hofft auf schnelle Freigabe von Volkswagen

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.