Kimi Räikkönen und Sébastien Ogier sollen 2010 noch zu Höhenflügen ansetzen

Rallye 2010

— 03.06.2010

Citroën schickt das Juniorteam zum Asphalttest

Kimi Räikkönen und Sébastian Ogier nehmen in Italien an einem "Test unter realen Bedingungen" teil und bestreiten die Rallye della Lanterna auf Asphalt

Lehrstunde für die Youngsters: Das Citroën-Juniorteam ist an diesem Wochenende in der Nähe von Genua unterwegs, wo ein Rallyeevent zur italienischen Asphalt-Trophy ausgetragen wird. Kimi Räikkönen und Stallgefährte Sébastien Ogier sollen sich dabei mit dem Citroën C4 WRC und dessen Verhalten auf Asphalt auseinander setzen, um für den weiteren Saisonverlauf gut gerüstet zu sein.

Für Räikkönen, der seit dieser Saison zum Stammpersonal der Rallye-WM (WRC) zählt, ist dies ein waschechtes Debüt - der finnische Rennfahrer hat sein Fahrzeug bislang nur auf Schotter und Schnee bewegt. Entsprechend froh ist der 30-Jährige über diese Möglichkeit: "Ich freue mich außerordentlich darüber, die Gelegenheit zu erhalten, in Italien zu fahren. Ich habe dort noch immer viele Fans."

"Ich bin daher überzeugt davon: Die Atmosphäre wird richtig klasse sein", so der ehemalige Formel-1-Weltmeister. "Schon seit dem Saisonbeginn freue ich mich darauf, den C4 auf Asphalt zu fahren. Wir nehmen diese Rallye einfach als Test unter realen Bedingungen", meint Räikkönen, der in Italien wieder mit Copilot Kaj Lindström unterwegs sein wird. Teamkollege Ogier tritt mit Julien Ingrassia an.

Das siegreiche Duo der Portugal-Rallye hat beste Erinnerungen an frühere Asphalt-Läufe, hat gegen eine neuerliche Trainingseinheit aber nichts einzuwenden: "Die restlichen Rallyes finden zumeist auf Asphalt statt. Die Teilnahmen an diesem Event wird es uns also erlauben, etwas an Geschwindigkeit auf dieser Oberfläche zuzulegen", erläutert Ogier, der aktuell den zweiten WM-Rang bekleidet.

"Dass wir bei einer richtigen Rallye am Start sind, wird uns bei den Veranstaltungen in Bulgarien, Deutschland, Frankreich und Spanien zugute kommen", vermutet der Franzose. "Für einen jungen Fahrer ist jeder Rallyestart eine Chance, um mehr Erfahrung zu sammeln. Drei Rallyes in drei Wochen sind zwar eine recht hektische Angelegenheit, aber ich finde es einfach großartig", meint Ogier.

Teamchef Benoit Nogier glaubt fest an einen positiven Trainingseffekt für Räikkönen und Ogier: "Wir wollen unseren Piloten die bestmögliche Vorbereitung ermöglichen. Die Rally della Lanterna wird eine gute Gelegenheit für unsere Fahrer darstellen, um sich vor der zweiten WM-Hälfte an den C4 auf Asphalt zu gewöhnen", sagt das Oberhaupt des Citroën-Juniorteams vor dem Italien-Abstecher.

Fotoquelle: xpb.cc


Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

Monza-Rallye: Impressionen aus Italien

News

Valentino Rossi gewinnt zum fünften Mal die Monza-Rallye

News

Al-Attiyah hat Interesse: Kommt das Volkswagen-Privatteam?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.