Vom alten Focus in den neuen Fiesta: Henning Solbergs Expertise ist gefragt

Rallye 2010

— 20.06.2010

Ford: Henning Solberg wird zum Entwicklungsfahrer

Henning Solberg wird dem neuen Ford Fiesta S2000 in Bulgarien, Deutschland, Spanien und Frankreich auf den Zahn fühlen - Auf Schotter mit dem Focus

Henning Solberg wird für Ford wichtige Entwicklungsarbeit im Hinblick auf die kommende Saison leisten. Der erfahrene Norweger soll gemeinsam mit seiner etatmäßigen Beifahrerin Ilka Minor bei den noch ausstehenden Asphalt-Rallyes dieser Saison in einem Ford Fiesta S2000 an den Start gehen. "Ich habe bislang nur positive Dinge über den Fiesta gehört", sagt Solberg vor seinem ersten Einsatz mit dem neuen Auto in Bulgarien.

"Der Vergleich zum aktuellen Focus wird bestimmt interessant. Bulgarien ist neu im Kalender, also starten alle von der gleichen Basis. Für mich ist das in diesem Fall natürlich gut, weil ich mich zuerst an das neue Auto gewöhnen muss", schildert Solberg. Auch in Deutschland, Spanien und auf Korika wird er im Neuwagen sitzen. "Für mich ist das eine tolle Chance und ich freue mich auf die neuen Erfahrungen."

Der Fahrzeugwechsel bei Solberg ist Teil des Entwicklungsprogrammes bei Ford. "Ich finde es toll, dass Henning die Asphalt-Rallyes im S2000 fahren wird", freut sich Ford-Boss Malcolm Wilson. "Der Fiesta ist die Basis für die nächste Generation von WRC-Autos. Henning hat also die Chance, sich sofort einen Vorsprung zu erarbeiten, weil er an der Entwicklung teilhaben wird. Wir freuen uns schon sehr auf sein fundiertes Feedback, das Henning aufgrund seiner großen WRC-Erfahrung geben wird."

Fotoquelle: xpb.cc


Weitere Rallye Themen

News

WRC Rallye Spanien: Befreiungsschlag von Citroen und Meeke

News

WRX Buxtehude: Mattias Ekström triumphiert

News

WRC Rallye Spanien: Kris Meeke führt - Debakel für Hyundai

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung