Der Fiesta S2000 ist ab der kommenden Saison das WRC-Auto von Ford

Rallye 2010

— 01.07.2010

Andersson über S2000: "Die Fans werden Spaß haben"

P-G Andersson hat den Ford Fiesta S2000 getestet und ist von der neuen Generation World Rally Cars mehr als begeistert: Action sollte garantiert sein

Im kommenden Jahr bricht in der WRC eine neue Ära an. Die bisherigen World Rallye Cars haben ausgedient, ab 2011 wird mit S2000-Farhzeugen mit 1,6-Liter-Turbomotor gefahren. Es gab viele Befürchtungen, dass die Rallye-WM damit an Spektakel verlieren könnte. Doch diese Befürchtung teilt Per-Gunnar Andersson nicht.

Der schwedische Stobart-Neuzugang hat einen Ford Fiesta S2000 getestet und ist von der neuen Fahrzeug-Generation in der WRC begeistert. "Okay, man muss beim Schalten seinen Arm ein bisschen weiter nach vorn bewegen, aber das ist kein Problem", berichtet Andersson gegenüber 'Autosport'. "Für einen Fahrer ist eine Schaltwippe einfacher, die tippt man nur an. Ohne Hydraulik ist es dagegen etwas anstrengender, am Schalthebel zu zu ziehen. Aber sobald man im dritten Gang oder drüber ist, merkt man das nicht mehr."

Der Fiesta, mit dem Andersson gefahren ist, war mit einem modfizierten Motor aus dem aktuellen Focus ausgestattet, um die Leistung des nächstjährigen Motors zu simulieren. Das neue Aggregat befindet sich derzeit noch in der Entwicklungsphase.

"Der Fiesta war fantastisch zu fahren, es hat wirklich viel Spaß gemacht", sagt der Schwede. "Ich habe keinen Zweifel, dass die Rallyefans im nächsten Jahr mit diesem Auto ihren Spaß haben werden. Natürlich ist der Motor nächstes Jahr ein bisschen anders, aber die Action auf den Prüfungen wird gleich bleiben. Es wird ein fantastisches Auto sein, vor allem in den Wäldern."

Fotoquelle: M-Sport


Weitere Rallye Themen

News

Alle Rallye-Weltmeister seit 1979

News

Alle WRC-Sieger der Rallye Deutschland

News

Die Karriere-Highlights von Colin McRae

News

Top 10: Die erfolgreichsten WRC-Fahrer

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen