Francois Duval will in Deutschland sein Comeback in der WRC geben

Rallye 2010

— 14.07.2010

Duval will in Deutschland im Ford antreten

Rücktritt vom Rücktritt: Francois Duval will bei M-Sport einen Ford Focus RS WRC mieten und rund um Trier sein Comeback in der WRC geben

Eigentlich hatte Francois Duval zu Beginn der Saison seinen Rücktritt vom aktiven Rallyesport angekündigt. Doch nun plant der 29-jährige Belgier ein Comeback. Duval hat bei M-Sport angefragt, ob er für die Rallye Deutschland (20. bis 22. August) einen Ford Focus RS WRC mieten kann.

Die Straßen rund um Trier haben dem Belgier immer schon gut gelegen. Duval hat bisher sieben Mal an der Rallye Deutschland teilgenommen, vier Mal fuhr er dabei auf das Podium. Zuletzt gelang ihm das 2008, als er in Deutschland für das Stobart-Team im Einsatz war. Ford-Technikchef Christian Loriaux bestätigt, dass Duval mit M-Sport Kontakt aufgenommen hat.

"Francois hat uns gefragt, ob er für Deutschland einen Focus mieten kann. Das ist ein rein kommerzieller Deal", wird Loriaux von 'Autosport.com' zitiert. Gerüchte, Loriaux habe den Belgier von sich aus kontaktiert mit der Bitte, das Auto zu fahren und eine Standortbestimmung abzugeben, seien "einfach unwahr", so Loriaux: "Das habe ich nicht getan und ich musste rund 200 Journalisten abwimmeln, die mich deshalb angerufen und gefragt haben."

Sicher ist aber noch nicht, ob Duval in Deutschland fahren kann. "Ich denke, dass wir ein Auto verfügbar haben können. Und wenn er das nötige Budget mitbringt, dann kann es vielleicht so kommen", sagt Loriaux.

Fotoquelle: xpb.cc


Weitere Rallye Themen

News

Rallye Frankreich: Sieg für Neuville und Hyundai

News

Positiver Dopingtest bei Citroen-Sportchef Yves Matton

News

WRX Barcelona: Das Finale Ekström vs. Scheider

News

Fotostrecke: Die Top 10 der erfolgreichsten WRC-Fahrer

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung