Mikko Hirvonen will beim Heimlauf in Finnland den Vorjahressieg wiederholen

Rallye 2010

— 20.07.2010

Verlockender Klassiker: Rekord-Starterfeld in Finnland

Für die Rallye Finnland kommende Woche haben sich 102 Starter angemeldet - Comeback von Juha Kankunnen und weiteren finnischen Stars

Die Rallye Finnland kann sich auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten über einen Teilnehmerschwund wirklich nicht beklagen. Der Klassiker zwischen den 1.000 Seen hat für die Rallyepiloten nichts an seinem Reiz verloren. Und somit dürfen sich die Veranstalter in diesem Jahr über ein Rekord-Starterfeld von ingesamt 102 Fahrzeugen freuen.

Allein in der WRC-Klasse werden dort nächste Woche (29. bis 31. Juli) 15 Autos antreten. Alle eingeschriebenen Teams sind dabei sowie einige Privatiers. Einen Rekord vermelden die Veranstalter auch bei der Zahl der Allrad-Fahrzeuge: Mit 78 sind so viele dabei wie noch nie zuvor in der 60-jährigen Geschichte der Rallye Finnland.

Die Startliste wird angeführt von Citroën-Star Sébastien Loeb. An seiner Seite wird im Werksteam erstmals Citroën-Junior Sébastien Ogier fahren, der im nächsten Jahr ganz in die A-Mannschaft aufsteigen wird. Im Citroën-Junior-Team bestreitet Lokalmatador Kimi Räikkönen seine zweite Rallye Finnland, Werkspilot Daniel Sordo fährt im zweiten C4 WRC der B-Mannschaft.

Vorjahressieger Mikko Hirvonen und sein Kollege Jari-Matti Latvala möchten ihren Heimvorteil ausspielen und das Ford-Werksteam wieder auf die Siegerstraße bringen. Khalid Al Qassimi aus Abu Dhabi geht in Finnland in einem dritten Werks-Ford an den Start.

Das Stobart-Team schickt in Finnland gleich vier Ford Focus ins Rennen: zwei für die beiden Stammpiloten Henning Solberg und Matthew Wilson, einen für Lokalmatador Mattias Therman - und einen für niemand Geringeren als den viermaligen Weltmeister Juha Kankkunen. Er gibt bei seinem Heimlauf sein Comeback in der WRC.

Citroën-Privatier Petter Solberg lässt sich die Finnland-Rallye natürlich auch nicht entgehen, ebenso wenig wie sein norwegischer Landsmann Mads Östberg, der wieder mit seinem Adapta-Subaru Impreza WRC antreten wird. Komplettiert wird das WRC-Feld von den Lokalmatadoren Jouni Ampuja (Subaru Impreza WRC 07) und Jouni Arolainen (Ford Focus RS WRC 05).

Zusätzlich zur WRC zählt die Rallye Finnland auch zur P-WRC und zur S2000-Weltmeisterschaft. In der S2000-Klasse gibt der frühere P-WRC-Meister und jetzige IRC-Pilot Juho Hänninen (Skoda) ein Gastspiel. Er will mit den Stammpiloten Jari Ketomaa (Ford) und Per-Gunnar Andersson (Skoda) um den Sieg fighten. Mit dabei sind auch Lokalmatadoren wie Toni Gardemeister, der sich für ein WRC-Cockpit für 2011 empfehlen will, und Matti Rantanen.

Auch die Helden der finnischen Landesmeisterschaft, wie Juha Salo und Jukka Ketomäki, sind mit ihren Gruppe-N-Fahrzeugen dabei. Deutschsprachige Starter sind in der WRC die Österreicherin Ilka Minor, die Beifahrerin von Henning Solberg. In der Gruppe N startet das deutsche Duo Christian Riedemann und Josefine Corinn Beinke im Ford Fiesta R2, Heidi Koppe navigiert im Ford Fiesta R2 von Kari Hytönen.

Fotoquelle: xpb.cc


Weitere Rallye Themen

News

Rallye Australien: Eric Camilli überschlägt sich

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

M-Sport wirbt offen um die Dienste von Sebastien Ogier

News

Kolumne zum Volkswagen-WRC-Ausstieg: Wie geht es weiter?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.