Solberg ist dem ersten Sieg seit fünf Jahren zum Greifen nahe, glaubt Rees

Rallye 2010

— 21.07.2010

Rees prophezeit Solberg-Sieg noch in dieser Saison

Teammanager Ken Rees ist davon überzeugt, dass Petter Solberg in diesem Jahr siegen wird und spricht offen über die Budgetprobleme

Vier Mal stand Petter Solberg heuer schon am Podest. In Mexiko und der Türkei wurde er jeweils Zweiter, nur geschlagen von Sébastien Loeb. Der Norweger erlebt jedenfalls seine stärkste Saison in der Rallye-WM seit fünf Jahren. So lange ist es auch her, dass der Weltmeister von 2003 das letzte Mal eine Rallye gewinnen konnte. Sein Triumph in Großbritannien 2005 war sein bis dato letzter. Geht es nach seinem Teamchef Ken Rees wird Solberg diese Durststrecke bald beenden.

Der Teammanager ist überzeugt, dass der Norweger noch in diesem Jahr ganz oben auf dem Siegerpodest stehen wird. "Es sind noch sechs Rallyes ausständig und wir haben bewiesen, dass wir auf Asphalt konkurrenzfähig sind. Gegen Sébastien Loeb wird es vor allem auf Asphalt nicht einfach, aber wir lauern auf einen Ausrutscher", meint Rees gegenüber 'wrc.com'. Es wäre der 14. Sieg in seiner WRC-Karriere und zugleich der erste ohne seinen langjährigen Copiloten Phil Mills.

Der Waliser hatte vor kurzem seinen Rücktritt bekanntgegeben. Beim letzten Lauf in Bulgarien fuhr Solberg erstmals mit Chris Patterson an seiner Seite. "Ich dachte, sie werden das ganze Wochenende brauchen, um einander zu verstehen, aber es klappte bereits nach den ersten zehn Kilometern der ersten Prüfung", meint Rees begeistert und glaubt, dass sich das Duo noch viel weiter steigern wird: "Es war harte Arbeit, aber sie haben es gut hinbekommen. Sie wurden immer stärker. Niemand kann Phil je ersetzen, aber Chris ist eingesprungen und darüber sind wir sehr froh."

Rees sieht das Gespann jedenfalls auf dem richtigen Weg. Die höchsten Siegchancen räumt er Solberg aber natürlich bei den Schotter-Events ein. "Es kommen noch einige Schotter-Rallyes, die er besonders mag, wie in Finnland, Japan und speziell Großbritannien", weiß der Teammanager. Die Rallye Großbritannien hat der Norweger bereits vier Mal gewonnen - eine gute Voraussetzung. "Der Sieg wird kommen und zwar bei einer der nächsten sechs Rallyes", ist Rees überzeugt.

Halten Geldprobleme Solberg vom Sieg ab?

Das Einzige, was in davon abhalten kann, ist das Geld. "Wir verfügen nicht über das volle Budget. Wir nehmen Geld vom einen, um es gleich dem anderen weiterzugeben und irgendwie werden wir das schon bis zum Ende der Saison durchhalten", meint Rees. Mit den starken Auftritten ist es allerdings einfacher geworden, Geld zu lukrieren. "Leistungen wie in Bulgarien helfen sehr, aber wir müssen diese Form aufrechterhalten und das ist nicht einfach. Petter arbeitet hart daran, das Budget aufzustellen, drückt uns die Daumen, dass wir es bis zum Ende der Saison schaffen."

Fotoquelle: xpb.cc


Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

M-Sport wirbt offen um die Dienste von Sebastien Ogier

News

Rallye Australien: Eric Camilli überschlägt sich

News

Kampf um VW-Stars: Wohin mit Ogier, Mikkelsen und Latvala?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.