Kimi Räikkönen beim Flug durch die finnischen Wälder

Rallye 2010

— 21.07.2010

Räikkönen: Test auf finnischem Schotter

Kimi Räikkönen hat zwei Tage lang in der Nähe von Jyväskylä getestet, um sich auf die Rallye Finnland vorzubereiten: Alle Eventualitäten durchgespielt

Kimi Räikkönen hat sich mit einem Zwei-Tages-Test in Finnland auf seinen anstehenden Heimlauf (29. bis 31. Juli) vorbereitet. Der Citroën-Junior war mit seinem C4 WRC und Beifahrer Kaj Lindström in der Nähe der Rallyebasis in Jyväskylä unterwegs. Räikkönen testete auf zwei verschiedenen Pisten, un ein Gefühl für die verschiedenenen Bedingungen zu entwickeln, die ihn nächste Woche beim WM-Lauf erwarten.

Auch in Sachen Wetter konnte er sich auf fast alle Eventualitäten einrichten: Gestern war es kühl und bewölkt, heute wärmer und freundlicher. Räikkönen arbeitete bei dem Test vor allem an den Einstellungen von Aufhängung und Dämpfern, die auf den schnellen Achterbahnpisten in den finnischen Wäldern besonders beansprucht werden.

"Der Test ist wirklich gut gelaufen und es war toll für uns, diese Erfahrungen vor dem Start der Rallye Finnland noch zu machen", berichtet Räikkönen. "Natürlich hilft ein bisschen, dass ich die Rallye schon im vergangenen Jahr gefahren bin, aber ein WRC ist im Vergleich zum Super 2000 so ein großer Schritt, dass es ist, als ob man eine völlig andere Rallye fährt."

"Wir haben alles getestet, was wir wollten. Und es war auch hilfreich, sich auf diesen schnellen und technischen Pisten einen Aufschrieb zu erarbeiten", fährt der "Iceman" fort. Jetzt freut er sich auf die Rallye Finnland: "Als Grand-Prix-Pilot hatte ich nie die Chance, in meiner Heimat in einer Topkategorie anzutreten, von daher werde ich sicher viel Spaß haben. Wir haben am Auto während des Tests noch ein paar Änderungen vorgenommen, aber nichts Großes. Ich denke, wir sind jetzt für die Rallye gut aufgestellt."

Sein Beifahrer Lindström war bereits zehnmal bei der Rallye Finnland dabei. "Ich habe das Glück, wirklich einige tolle Erinnerungen an die Rallye Finnland zu haben, aber diese wird sicher auch eine ganz Besondere", blickt Lindström voraus. "Für Kimi und mich ist es immer ein großes Vergnügen, vor unserem Heimpublikum zu fahren und ich hoffe, dass wir allen etwas geben können, an das sie sich erinnern werden. Der Test ist sehr gut gelaufen und auch in sachen Aufschrieb haben wir ein gutes Gefühl. Aber natürlich beginnt die richtige Action erst am Freitag in einer Woche."

Fotoquelle: Red Bull/GEPA


Weitere Rallye Themen

News

Atemberaubend: Wie Drohnen von DJI die WRC filmen

News

Rallye Deutschland: Der Abflug von Dani Sordo

News

Rallye Deutschland: Abflug von Neuville

News

Rallye Deutschland: Drama für Thierry Neuville

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung