Juha Kankkunen wird in Finnland einen aktuellen Ford Focus WRC pilotieren

Rallye 2010

— 24.07.2010

Kankkunen fährt Gaststart in Finnland

Der vierfache Weltmeister Juha Kankkunen wird die Finnland-Rallye in einem Ford Focus für Stobart bestreiten - Top-1o als Zielsetzung

Die Finnland-Rallye hat einen weiteren großen Fahrer angezogen. Juha Kankkunen wird mit seinem langjährigen Copiloten Juha Repo für das Stobart-Team seine Heimveranstaltung bestreiten. Zum ersten Mal seit 2002 wird der Finne mit einem Ford Focus die berühmten Sonderprüfungen in Angriff nehmen. Auch Henning Solberg wird mit seiner österreichischen Partnerin Ilka Minor wieder in einem Focus Platz nehmen.

Der vierfache Weltmeister Kankkunen hat seine erfolgreiche Karriere 1979 in Finnland begonnen. Nun kehrt er zum 60-jährigen Jubiläum der Veranstaltung vor seine Fans zurück. "Es ist einfach großartig wieder zu fahren. Ich bin sehr aufgeregt zum Jubiläum für Stobart ins Lenkrad greifen zu dürfen", sagt Kankkunen im Vorfeld.

"Es ist eine tolle Gelegenheit einen aktuellen WRC-Boliden zu genießen. Speziell da sie im nächsten Jahr verschwinden werden. Ich habe aber nicht viel Zeit in den aktuellen Autos verbracht. Ich weiß, dass es viele Veränderungen gegeben hat. Trotzdem peile ich einen Platz unter den Top-10 an und möchte mit Kimi Räikkönen kämpfen", steckt Kankkunen die Ziele ab. "Repo hat zum letzten Mal 2003 eine Rallye bestritten und wurde damals Elfter. Er möchte also ebenfalls in die Top-10."

Teamchef Malcolm Wilson ist über die Verpflichtung des Weltmeisters sehr glücklich. "Er ist ein Idol für viele Menschen in der Rallye-Welt. Es ist einfach fantastisch, dass er in Finnland in unserem Team antritt." Zu seinen regulären Schützlingen sagt Wilson: "Matthew Wilson und Henning haben bereits gute Erfahrungen in Finnland gesammelt, obwohl die Sonderprüfungen dort eine große Herausforderung darstellen. Sie sind in einer guten Position, um in die Punkte zu fahren."

Im vergangenen Jahr kam Wilson junior als Achter in s Ziel. Sein bisher bestes Resultat in Finnland. "Ich hoffe ich kann diesmal noch besser abschneiden", sagt der 23-Jährige. "Es sind aber viele einheimische Piloten am Start, weshalb die Konkurrenz sehr hart wird. Erfahrung zählt auf den Schotterpisten alles. Die Konzentration wird ein wichtiger Faktor sein, denn die Etappen sind in diesem Jahr länger. Ich habe in jüngster Zeit viel mit meinem Trainer gearbeitet, was mir hoffentlich helfen wird."

In Bulgarien war Solberg ausnahmsweise mit einem Fiesta S2000 unterwegs, um das Auto für die kommende Saison zu verfeinern. Im vergangenen Jahr viel er in Finnland nach einem Schaden an der Vorderradaufhängung weit zurück. "Es ist eine meiner liebsten Rallyes. Es ist unglaublich schnell und es gibt weite Sprünge", freut sich Solberg auf seinen Einsatz.

"Finnland ist meiner Heimat Norwegen sehr ähnlich, deshalb fühlt es sich fast wie eine Heimveranstaltung an. Es gibt dort eine große Fanbasis, die mich sehr motiviert. Im vergangenen Jahr hatte ich zwar einige Probleme, aber ich bin bereits in den Top-5 gelandet. Deshalb bin ich sehr zuversichtlich. Ich muss meine Konzentration behalten. Ich möchte ohne große Probleme ins Ziel kommen und ein starkes Resultat für das Team holen."

Fotoquelle: xpb.cc


Weitere Rallye Themen

News

Rallye Australien: Eric Camilli überschlägt sich

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

M-Sport wirbt offen um die Dienste von Sebastien Ogier

News

Kolumne zum Volkswagen-WRC-Ausstieg: Wie geht es weiter?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.