Carlos Sainz testete den Scirocco R auf Rallye-Tauglichkeit

Rallye 2010

Gelungenes Rallye-Debüt für Scirocco R

Carlos Sainz und Nasser Al-Attiyah pilotierten während der Rallye Deutschland einen auf Rallye-Verhältnisse optimierten Scirocco R
Normalerweise macht der Scirocco R die Rundstrecken unsicher, doch in Deutschland wagte Volkswagen ein Experiment: Das auf die Rallye-Bedürfnisse angepasste Fahrzeug wurde von Rallye-WM-Rückkehrer
Carlos Sainz und Nasser Al-Attiyah gesteuert - beide amtierende Dakar-Sieger mit Volkswagen. Als Beifahrer übernahmen ihre jeweiligen Dakar-Copiloten die Ansagen: Lucas Cruz und Timo Gottschalk.
Kris Nissen, Volkswagen Motorsport-Direktor, der vor kurzem Volkswagens neue Dakar-Hoffnung Touareg 3 enthüllt hat, meinte zum staubigen Debüt des Straßenrenners: "Bei seinem Einsatz hat sich der Scirocco R als Vorauswagen während der Rallye Deutschland gut geschlagen."#w#
Auch das Publikum war begeistert, mit Carlos Sainz einen zweimaligen Rallye-Weltmeister wiederzusehen: "Es war schön, wieder einmal einen Ausflug in die Rallye-WM-Szene zu unternehmen. Ich habe viele alte Bekannte und viele vertraute Gesichter wieder gesehen und die Gelegenheit genutzt, mich mit Weggefährten aus meiner Rallye-WM-Zeit auszutauschen."
Auch Al-Attiyah war begeistert: "Auch wenn der Scirocco R, den wir als Vorauswagen eingesetzt haben, kein reinrassiges Rallye-Fahrzeug war, so hat es doch Spaß gemacht, mit ihm die Wertungsprüfungen zu eröffnen. Ich denke, es hat den Zuschauern ebenso gefallen - und für mich und meinen Beifahrer Timo Gottschalk war es eine schöne Abwechslung zu unseren gemeinsamen Einsätzen im Cockpit des Race Touareg bei Offroad-Rallyes."
Fotoquelle: Volkswagen

Weitere Rallye Themen

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.