Auf dem Sprung: Kimi Räikkönen wechselte Anfang 2010 in die Rallye-WM (WRC)

Rallye 2010

— 24.08.2010

Räikkönen: Rallye ist seine "größte Herausforderung"

Citroën-Fahrer Kimi Räikkönen fühlt sich pudelwohl in der Rallyewelt und schwärmt von der "größten Herausforderung" seiner sportlichen Karriere

Im vergangenen Jahr sauste Kimi Räikkönen noch mit freistehenden Rädern über die Grand-Prix-Kurse rund um den Globus, 2010 sind Schotterpisten und Sprungkuppen seine Welt: Der Finne kehrte dem Formel-1-Sport nach der Saison 2009 den Rücken und wandte sich seiner großen Leidenschaft zu - dem Rallyefahren. Diesen Wechsel hat der langjährige Ferrari-Fahrer keineswegs bereut.

Wenn er über den Rallyesport spricht, gibt sich Räikkönen sogar ungewohnt emotional: "Ich liebe es", sagt der 30-Jährige gegenüber 'Spox'. Man könne Formel 1 und Rallye aber nur schwer miteinander vergleichen. "Das sind zwei völlig unterschiedliche Disziplinen. In der Formel 1 bleiben die Bedingungen bei Tests oder Trainings recht gleich, hier verändert sich ständig was", meint Räikkönen.

Gerade dieser Umstand übe eine ungeheuer große Faszination auf ihn aus: "Es ist eine neue Herausforderung für mich, bislang die größte meiner Rennfahrerlaufbahn", gesteht der Finne und fügt hinzu: "Es ist sehr, sehr aufregend. Die Dimensionen sind andere, die Beläge verändern sich, die Straßen sind holprig und das Gripniveau manchmal lausig", beschreibt Räikkönen seine Eindrücke.

"Um die nächste Ecke kann das aber wieder völlig anders sein. Das gibt's in der Formel 1 nicht", sagt der Weltmeister von 2007, der bei seiner jüngsten Rallyeausfahrt wieder punkten konnte. "Deutschland war in der Formel 1 nie ein guter Boden für mich. Schön, dass es beim Rallyefahren nun besser zu sein scheint", so Räikkönen. "Ich wollte eigentlich nur ins Ziel kommen und Erfahrung sammeln."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

Valentino Rossi gewinnt zum fünften Mal die Monza-Rallye

News

Monza-Rallye: Impressionen aus Italien

News

Kampf um VW-Stars: Wohin mit Ogier, Mikkelsen und Latvala?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.