Sébastien Loeb kann in Japan bereits seinen siebten WM-Titel holen

Rallye 2010

— 08.09.2010

Loeb: "Man sucht sich nicht aus, wo man den Titel holt"

Sébastien Loeb im Kurzinterview über seine Siegesserie in Deutschland, japanische Fans und die Frage: Titelgewinn in Japan oder erst zu Hause in Frankreich?

Bei der Rallye Deutschland hat Sébastien Loeb einmal mehr unter Beweis gestellt, dass er auf den Straßen in den Weinbergen und auf der Panzerplatte unschlagbar ist. Nun zieht der WRC-Tross weiter nach Japan. Dort kann der Citroën-Star den Sack zu machen und seinen siebten WM-Titel in Folge holen. Manch einer vermutet jedoch, dass Loeb den großen Triumph lieber erst bei seinem Heimlauf im Elsass feiern würde. Im Teaminterview spricht der Franzose über das Geheimnis seines Deutschland-Erfolgs und den Matchball in Japan.

Frage: "Sébastien, in du hast zum achten Mal in Folge die Rallye Deutschland gewonnen. Willst du dein Geheimnis der Unbesiegbarkeit verraten?"
Sébastien Loeb: "Ich habe keinen Zaubertrank! Das Geheimnis heißt Arbeit. Das Team hat sich nie auf seinen Lorbeeren ausgeruht. Auch wenn wir diese Rallye sehr gut kennen, haben wir und bis in das kleinste Detail darauf vorbereitet. So haben wir zum Beispiel in der Nähe des Truppenübungsplatzes Erkundungsfahrten gemacht, um die Haltbarkeit der Reifen auf der langen Panzerplatte-Prüfung zu testen. Damit habe ich gewusst, welchen Rhythmus ich fahren muss, um eine gute Performance aus meinen Reifen herauszuholen, ohne sie zu sehr zu strapazieren."

"Es stimmt natürlich schon, dass ich mich auf dieser Art Belag sehr wohl fühle. Ich kann gleich von der ersten Prüfung an richtig pushen und mich mit der Rallye vertraut machen. Aber um ehrlich zu sein, gibt es kein wirkliches Geheimnis."

Frage: "Japan ist etwas ganz anderes. Was denkst du über diese Rallye?"
Loeb: "Nun, die Prüfungen sind nicht gerade das, was mir an der Rallye am meisten gefällt. Ich mag die Stimmung und das Gefühl, für ein paar Tage in einer anderen Welt zu sein. Die Zuschauer dort sind wirklich treue Fans und ich erkenne sie jedes Jahr wieder. Dank der Rallye-Weltmeisterschaft können wir andere Kulturen kennenlernen. Es ist gut, nach Japan zu gehen, selbst wenn wir nicht gerade in der schönsten Landschaft der Inseln fahren."

Frage: "Du wirst oft gefragt, wo du den Titel gewinnen willst. Manche bestehen sogar darauf, dass du Nummer sieben in Frankreich holen solltest. Was ist deine Meinung dazu?"
Loeb: "Ich denke nicht, dass man sich den Ort aussucht, an dem man den Titel gewinnt. Ich will ihn einfach so schnell wie möglich holen und ich werde alles geben, um das zu schaffen. Falls ich führen sollte und Sébastien Ogier nur Sechster ist, werde ich sicher nicht vom Gas gehen, um den Titelgewinn zu verschieben. Das macht keinen Sinn."

"Wir arbeiten wie verrückt, um die bestmöglichen Ergebnisse zu holen. Auf jeden Fall hängt es aber nicht von mir allein ab, ob ich den Titel in Japan gewinne, sondern auch von den Ergebnissen der anderen. Der Sport wird es entscheiden!"

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

Monza-Rallye: Impressionen aus Italien

News

Valentino Rossi gewinnt zum fünften Mal die Monza-Rallye

News

Al-Attiyah hat Interesse: Kommt das Volkswagen-Privatteam?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.