Marcus Grönholm glaubt inzwischen nicht mehr an ein WRC-Comeback

Rallye 2010

— 18.10.2010

Grönholm: "Glaube nicht, dass ich noch einmal komme"

Marcus Grönholm hat die Idee von einem Comeback nun doch verworfen und verweist unter anderem auf die Probleme von Michael Schumacher

Über ein mögliches Comeback von Marcus Grönholm wird immer wieder spekuliert. Der zweimalige Weltmeister verabschiedete sich 2007 in den Ruhestand, kehrte aber seitdem mehrfach mit Gaststarts in die WRC zurück. Im September hat er auch den Countryman WRC von MINI und Prodrive getestet - Anlass genug für neue Gerüchte, "Bosse" könnte noch einmal richtig in die Szene einsteigen. Doch Grönholm erklärt jetzt der finnischen Zeitung 'Turun Sanomat', dass er wohl kein Comeback geben wird.

"Ich denke nicht, dass ich noch einmal wiederkomme", sagt Grönholm. "Manchmal denke ich schon, dass es schön wäre, wieder zu fahren. Aber ich möchte es nicht mehr unbedingt." Schließlich habe er eigentlich schon vor Jahren die Entscheidung getroffen, dass seine Rallyekarriere beendet ist. "Es war immer toll zu fahren, aber es gibt mehr im Leben als das."

Außerdem verweist der Finne, der im Februar 43 Jahre alt wird, auf die Probleme, die Rekordweltmeister Michael Schumacher bei seinem Comeback in der Formel 1 hat: "Wenn man sich Michael Schumacher in der Formel 1 anschaut - er hält seine Entscheidung, noch einmal zurückzukommen, wahrscheinlich für nicht mehr so gut."

Gleichzeitig bestätigt Grönholm, dass ihn Prodrive-Chef David Richards im MINI-Team haben wollte, "und ich bin sicher, dass er mir die Tür noch eine Weile offen hält." Sein Testeindruck vom Auto ist recht gut, und er ist überzeugt, dass ein tolles Projekt daraus wird. Aber er weiß auch, dass es bei den ersten Einsätzen 2011 zunächst nur um die Weiterentwicklung des Autos geht.

"Man wird mit ihnen noch nicht um Siege fahren können", sagt 'Magic Marcus'. "Ich bin sicher, dass MINI eines Tages stark sein wird, aber die anderen beiden Teams haben einen großen Vorteil, weil sie mit ihren neuen Autos schon so viel gefahren sind." Und Grönholm ist ein Fahrer, der gewinnen will: "Es macht keinen Spaß, wenn du um den fünften Platz fährst."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

Monza-Rallye: Impressionen aus Italien

News

Valentino Rossi gewinnt zum fünften Mal die Monza-Rallye

News

Al-Attiyah hat Interesse: Kommt das Volkswagen-Privatteam?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.