Sébastien Loeb liegt trotz seiner Probleme nach dem ersten Tag vorn

Rallye 2010

— 12.11.2010

SS5-7: Citroën-Trio vorn, Rückschlag für Latvala

Jari-Matti Latvala lag bis zu einem Reifenschaden in Wales vorn - Sébastien Loeb führt nach dem ersten Tag vor Petter Solberg, Sébastien Ogier und Mikko Hirvonen

Beim WRC-Saisonfinale in Wales geht ein turbulenter erster Tag zu Ende. Sturm und immer stärker werdender Regen verwandelten die Schotterpisten in matschige Rutschbahnen, die Rallye Großbritannien wurde einmal mehr ihrem harten Ruf gerecht.

Nach den sieben Wertungsprüfungen der ersten Etappe liegt ein Citroën-Trio an der Spitze, angeführt von Weltmeister Sébastien Loeb. Er übernachtet mit einem Vorsprung von 1,8 Sekunden auf Privatier Petter Solberg und 3,6 Sekunden auf Sébastien Ogier im zweiten Werks-Citroën. Mikko Hirvonen (Ford) hat als Vierter schon 42,2 Sekunden Rückstand auf Loeb.

Doch das Ergebnis könnte nach diesem Tag auch ganz anders aussehen. Denn bis zum Start der letzten Prüfung hatte Ford-Pilot Jari-Matti Latvala vorn gelegen. Nach mehreren Führungswechseln am Vormittag hatte sich der Finne an der Spitze durchgesetzt und seinen Vorsprung bis auf 4,5 Sekunden ausgebaut, während sich dahinter Loeb und Solberg um den zweiten Platz stritten. Doch in der letzten Prüfung des Tages "Myherin 2" verlor Latvala durch einen Reifenschaden über eine Minute und wurde bis auf den sechsten Platz durchgereicht.

Latvala hatte sich die Führung am Morgen von Sébastien Loeb geholt, sie dann aber kurzzeitig wieder verloren, als sein Motor bei einer Wasserdurchfahrt Wasser zog und für mehrere hundert Meter nicht mehr die volle Leistung brachte. Doch Latvala gelang noch am Vormittag der Sprung zurück an die Spitze - bis ihn sein Reifenschaden weit zurückwarf.

Auch die Piloten, die nun in Führung liegen, mussten sich durch den Tag kämpfen - keiner kam ohne Probleme durch. So haderte Spitzenreiter Loeb mit dem vielen Wasser in den Rillen der Schotterpisten. Das warf ihn zu Beginn des Nachmittags sogar zurück auf den vierten Platz. "Es ist zu viel Wasser auf den Pisten, wir haben in den Spurrillen Aquaplaning. Ich gebe wirklich Gas, aber da kann man nichts machen", berichtete Loeb nach der fünften Wertungsprüfung. Teamkollege Ogier hatte ebenfalls Probleme mit mangelndem Grip, kam aber am Nachmittag besser zurecht.

Citroën-Privatier Solberg kämpfte unterdessen am Mittag damit, dass sein Getriebe ein Eigenleben entwickelte. "Ich schalte in den vierten Gang, aber bin plötzlich im fünften. Und wenn ich im fünften Gang bin, schaltet es plötzlich ohne Grund in den Leerlauf. Ich muss echt aufpassen, dass ich den Motor nicht abwürge", schilderte der Norweger.

Ford-Pilot Hirvonen und Dani Sordo, der in Wales für das Citroën-Junior-Team fährt, ließen im Mittagsservice die Abstimmungen ihrer Autos ändern, um sie den tückischen Bedingungen besser anzupassen. Sordo beendete den ersten Tag auf dem fünften Platz, 6,7 Sekunden hinter Hirvonen. Der Spanier hatte jedoch am Nachmittag riesiges Glück, als ein Highspeed-Dreher für ihn glimpflich verlief. "Wir waren im sechsten Gang, als wir in einer Rechtskurve abgeflogen sind", schilderte er. Wir sind dann mitten auf der Straße stehen geblieben, in die richtige Richtung, aber im ersten Gang!"

Latvala hat als Sechster 18,1 Sekunden Rückstand auf Sordo, eineinhalb Minuten dahinter folgt Stobart-Pilot Henning Solberg auf dem siebten Platz. Dessen Teamkollege Matthew Wilson, Mads Østberg (Subaru Impreza WRC) und Kimi Räikkönen (Citroën JT) folgen auf den Plätzen acht bis zehn. Morgen stehen neun Wertungsprüfungen auf dem Programm, die zum Teil auch auf Asphalt gefahren werden.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Rallye Themen

News

Rallye Australien: Eric Camilli überschlägt sich

News

Kolumne zum Volkswagen-WRC-Ausstieg: Wie geht es weiter?

News

Rallye Australien: Sekunden-Duell um den Sieg

News

M-Sport wirbt offen um die Dienste von Sebastien Ogier

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.