Kris Meeke und der MINI bei den Testfahrten in Südeuropa - das Auto läuft bisher rund

Rallye 2010

— 02.12.2010

Meeke: Erste MINI-Tests verliefen "sehr positiv"

Prodrive-Fahrer Kris Meeke über die ersten Testfahrten in Südeuropa und die Eindrücke vom neuen MINI-Wagen, der 2011 in der WRC debütiert

In der kommenden Saison wird die Rallye-WM (WRC) von einer neuen Marke bereichert, denn 2011 steigt MINI zu. Von der britischen Rennsport-Schmiede Prodrive an den Start gebracht, absolviert die Mannschaft derzeit intensive Testfahrten, um sich auf das Debüt in der WRC vorzubereiten. Fahrer Kris Meeke zieht nach den ersten Tests ein durchaus positives Fazit - und hat Lust auf mehr.

"Der erste Test in Portugal war mehr oder weniger ein Shakedown", sagt der frühere Sieger der Intercontinental Rally-Challenge (IRC) gegenüber 'Autosport'. "Wir fuhren aus dem Truck heraus und legten los. Dabei gab es noch ein paar Kinderkrankheiten, zum Beispiel bei der Kühlung. Damit haben sich die Ingenieure aber auseinander gesetzt", berichtet der britische Rennfahrer von seinen Eindrücken.

"Danach ging es für uns nach Spanien, wo wir bewusst auf Straßen gefahren sind, die nicht allzu anspruchsvoll waren, um einfach weitere Testkilometer abzuspulen. Wenn du ein neues Auto an den Start bringst, musst du schlichtweg viel fahren, um den Ingenieuren einiges an Daten zu bescheren. Wir waren das erste Mal auf Asphalt unterwegs, doch die Ergebnisse waren sehr, sehr positiv."

"Normalerweise bin ich nie zu optimistisch, denn man weiß ja nie, wo die anderen stehen", meint Meeke. "Über die Jahre habe ich aber schon viele Autos gesehen und bin beeindruckt von unserem Status. Vor allem im Hinblick darauf, dass wir noch nicht einmal 2.000 Kilometer mir dem Fahrzeug abgespult haben. Die DNA dieses Autos scheint einfach richtig gut zu sein", so der WRC-Fahrer.

"Das Chassis, die 'Innereien', das Verhalten des Wagens auf der Bremse und beim Kurveneingang - es fühlt sich einfach gut an. Es ist nicht schwierig zu fahren und noch dazu schnell", bringt es Meeke auf den Punkt. "Was wir tun können, ist, uns darauf zu konzentrieren, das meiste aus dem Auto herauszuholen. Das ist alles, an dem wir interessiert sind. Auf uns wartet schließlich ein Lernjahr."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

Valentino Rossi gewinnt zum fünften Mal die Monza-Rallye

News

Monza-Rallye: Impressionen aus Italien

News

Kampf um VW-Stars: Wohin mit Ogier, Mikkelsen und Latvala?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.