Die "Monte" ruft: Petter Solberg startet im Januar erstmals in der IRC

Rallye 2010

— 06.12.2010

Petter Solberg fährt die "Monte" im Peugeot

Ex-Rallye-Weltmeister Petter Solberg wird die Rallye Monte Carlo im Januar am Steuer eines Peugeot 207 betreiten: Ein überraschendes Angebot vom Sportchef

Petter Solberg weiß zwar noch nicht, wo er für die WRC-Saison 2011 unterkommen wird, aber er weiß genau, wie das Jahr sportlich für ihn beginnen wird. Der Ex-Rallye-Weltmeister wird bei der berühmten Rallye Monte Carlo im Januar sein Debüt in der Intercontinental Rallye Challenge (IRC) geben. Solberg wird den Klassiker am Steuer eines Peugeot 207 bestreiten.

"Ich war sehr überrascht, als mich Peugeot- und Citroën-Sportchef Olivier Quesnel kontaktierte und fragte, ob ich vielleicht als Gaststarter bei der Rallye Monte Carlo dabei sein möchte", sagt der Norweger. "Das musste ich natürlich annehmen. Es wird ein Werkseinsatz und sie wollen mich am Steuer haben, um ein gutes Ergebnis einzufahren."

Der IRC-Einsatz ist ein weiterer Hinweis auf die mögliche sportliche Zukunft von Solberg. Nach zwei harten Jahren als Privatier will sich der Ex-Champion für das kommende Jahr wieder ein Werkscockpit verschaffen. Die Gespräche mit Citroën sind noch nicht abgeschlossen, aber die Tendenz ist gut. Quesnel könnte sich die Kombination Räikkönen/Solberg perfekt im Juniorteam vorstellen.

"Der IRC-Einsatz bedeutet, dass ich mehr Wettbewerbskilometer abspulen kann. Es wird wieder eine neue Erfahrung, weil ich noch nie in der IRC gestartet bin. Es wird sogar teils live übertragen. Das wird ein tolles Erlebnis", sagt der erfahrene Pilot, der zu WRC-Zeiten der "Monte" nie dort gewinnen konnte. "Es wird ein einmaliger Ausflug in die IRC", erklärt Solberg. "Ich will in der WRC bleiben und dort 2011 um den Titel kämpfen."

Neben Solberg wird auch Le-Mans-Pilot Stéphane Sarrazin einen weiteren Gaststart für Peugeot in der IRC absolvieren. Sollten sich Solbergs Hoffnungen auf ein Werkscockpit in der WRC zerschlagen, dann könnten sich die Wege der beiden Peugeot-Gaststarter bald womöglich häufiger kreuzen. Sarrazin wird weiterhin als Peugeot-Werksfahrer im Le-Mans-Protoypen fahren, Solberg werden erneut Kontakte zum LMP1-Team Oreca nachgesagt.

Fotoquelle: www.xpb.cc

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

Valentino Rossi gewinnt zum fünften Mal die Monza-Rallye

News

Monza-Rallye: Impressionen aus Italien

News

Kampf um VW-Stars: Wohin mit Ogier, Mikkelsen und Latvala?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.