Fühlt sich in der Rallyeszene sichtlich wohl: Superstar Kimi Räikkönen

Rallye 2010

— 16.12.2010

Räikkönen: Mit Monster-Budget zu Ford?

Finnische Medien berichten von einem möglichen Ford-Engagement für Kimi Räikkönen - Bietet ihm Monster die Chance für NASCAR-Tests?

Kimi Räikkönen will in der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) bleiben, sein bisherigen Arbeitgeber Citroën spricht immer wieder von intensiven Vertragsverhandlungen. Die Franzosen wollen den Ex-Formel-1-Weltmeister unbedingt halten, Sportchef Olivier Quesnel hofft auf eine entsprechende Verlängerung des Kontrakts. Aber es gibt offenbar Hindernisse.

Wie die finnische 'Ilta-Sanomat' berichtet, soll Räikkönen derzeit ein lukratives Angebot von Ford auf dem Tisch haben. Ein amerikanisches Unternehmen würde bei einem entsprechenden Deal möglicherweise nicht nur reichlich Geld investieren, sondern angeblich auch dafür sorgen, dass Räikkönen im Verlauf der kommenden Saison immer mal wieder NASCAR-Tests fahren darf.

Der Finne hatte aus seiner Vorliebe für den amerikanischen Oval-Rennsport nie einen Hehl gemacht, einen Schritt in die NASCAR bislang aber weit von sich gewiesen. Hinter dem möglichen Wechsel zu Ford steht offenbar Monster - ein amerikanischer Energydrink-Hersteller, der Räikkönen von Red Bull in die eigenen Reihen lotsen möchte.

Fotoquelle: Red Bull/GEPA

Weitere Rallye Themen

News

WRC Sardinien: Unfall von Kris Meeke

News

WRX in Hell: Zweiter Saisonsieg für Kristoffersson

News

Rallye Polen: Citroen verordnet Meeke Zwangspause

News

Rallye Italien 2017: Tänak siegt zum ersten Mal in der WRC

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung