Petter Solberg würde 2011 gegebenenfalls auch in der WTCC fahren

Rallye 2010

— 30.12.2010

Solberg würde auch WTCC fahren

Petter Solbergs Zukunft in der WRC ist weiter fraglich, nun liebäugelt er mit Tourenwagen und hofft, demnächst für ein WTCC-Team testen zu können

Petter Solberg lotet weiter aus, wie seine sportliche Zukunft aussehen soll. Ob er weiter in der Rallyeweltmeisterschaft WRC an den Start gehen kann, ist nach wie vor unklar. Er will nur eines nicht: sich weiter als Privatier durchschlagen zu müssen. Auf der Suche nach anderen Optionen schließt der Norweger nun auch einen Start in der Tourenwagenweltmeisterschaft WTCC nicht aus.

"Ich weiß, was ich auf der Rundstrecke kann, und deshalb denke ich über die WTCC nach", sagt Solberg gegenüber 'Autosport'. Er hoffe, in naher Zukunft für eines der WTCC-Spitzenteams testen zu können, schon rein aus Neugier. "Ich bin sehr daran interessiert, verschiedene Autos zu testen, um zu sehen, wie sie sind. Ich habe die Formel 1 getestet und Le-Mans-Autos, und die waren gut."

Stichwort Le Mans: Möglicherweise geht Solberg im kommenden Jahr beim 24-Stunden-Klassiker an der Sarthe an den Start. Er ist als möglicher dritter Pilot im Oreca-Team im Gespräch.

Vielleicht kommt dann in der WTCC noch mehr Rundstreckenarbeit auf den Norweger zu. In der Rallyeweltmeisterschaft WRC tut sich der Weltmeister von 2003 nach wie vor schwer, eine passende Aufgabe zu finden. Offenbar hat im Citroën ein Cockpit angeboten, doch Solberg hat die dafür nötigen Sponsorengelder noch nicht zusammenbekommen. "Im Moment ist es in der WRC hart, also schaue ich mir andere Möglichkeiten an. Und da ist die WTCC die größte", so Solberg.

Im Januar wird der Norweger aber erst einmal wieder ins Rallyeauto steigen: Er nimmt im einem Peugeot an der Rallye Monte Carlo teil. Der Klassiker ist in diesem Jahr wieder der Auftakt zur Intercontinental Rally Challenge IRC.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

M-Sport wirbt offen um die Dienste von Sebastien Ogier

News

Kampf um VW-Stars: Wohin mit Ogier, Mikkelsen und Latvala?

News

Sebastien Ogier hofft auf schnelle Freigabe von Volkswagen

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.