Petter Solberg geht mit dem ehrgeizigen Ziel zu siegen in die Rallye Monte Carlo

Rallye 2010

— 31.12.2010

Solberg will den Monte-Sieg

Petter Solberg startet mit großen Zielen in die Rallye Monte Carlo: Er will gewinnen - Zwar hat er keine Erfahrung mit den Autos, dafür weiß er umso mehr über die Rallye

Petter Solberg weiß zwar noch nicht, wie seine Zukunft im Rallyesport aussehen wird, aber einen festen Termin hat er für das kommende Jahr bereits. Der Norweger wird in einem 207 S2000 von Peugeot Sport an der Rallye Monte Carlo (18. bis 22. Januar) teilnehmen. Solberg kennt den Klassiker, der erneut den Saisonauftakt der IRC bildet, bestens. Als die "Monte" noch zur WRC gehörte, ging er dort acht Mal an den Start.

Sein bestes Ergebnis bei der Rallye Monte Carlo war 2008 ein fünfter Platz. Doch 2011 möchte Solberg mehr. Er hat sich hohe Ziele gesteckt und will nicht weniger, als dieses Mal den Sieg zu holen. Es ist schon eine Weile her, dass der Weltmeister von 2003 auf einem internationalen Rallyepodium ganz oben jubeln konnte. Seinen bisher letzten Sieg in der WRC holte er sich 2005 bei der Wales-Rallye.

Bei der Rallye Monte Carlo gehören Solberg und sein Beifahrer Chris Patterson zu 120 Crews, die den Winterklassiker in Angriff nehmen. Aufgrund seines Könnens, seiner Biographie und der Tatsache, dass er mit dem Werks-Peugeot ein konkurrenzfähiges Auto hat, zählt er durchaus zu den Sieganwärtern. Auch, wenn die IRC für ihn eigentlich Neuland ist und er das Auto erst Anfang Januar bei einem Test zum ersten Mal fahren wird.

"Natürlich gehen bei dieser Rallye viele Piloten an den Start, die viel Erfahrung mit Super-2000-Autos haben, während ich überhaupt keine habe", sagt Solberg. "Aber ich habe sehr viel Erfahrung mit dieser Rallye an sich. Ich weiß, was da schief gehen kann, also werde ich vorbereitet sein. Wie bei jeder anderen Rallye, die ich bestreite, werde ich pushen und versuchen, zu gewinnen. Und ich werde einen vernünftigen Plan und eine gute Strategie haben, damit das klappt."

"Ich mag die Rallye sehr, auch wenn ich dort nicht immer die besten Ergebnisse geholt habe", fährt Solberg fort. "Und weil es der 100. Geburtstag der Rallye ist, wird es etwas ganz Spezielles."

Fotoquelle: www.xpb.cc

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

Valentino Rossi gewinnt zum fünften Mal die Monza-Rallye

News

Monza-Rallye: Impressionen aus Italien

News

Kampf um VW-Stars: Wohin mit Ogier, Mikkelsen und Latvala?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.