Der neue Ford Fiesta RS WRC soll die Dominanz von Citroen brechen

Rallye 2011

— 13.01.2011

Farbdesign des Ford Fiesta RS WRC präsentiert

Ford hat die Farbgebung für den neuen Fiesta RS WRC vorgestellt - Mikko Hirvonen ist begeistert und findet den Boliden "aggressiv"

Auf der International Racing Car Show in Birmingham enthüllten Werksfahrer Mikko Hirvonen und Gerard Quinn, Motorsportchef von Ford Europa, das neue Design-Schema des neuen Fiesta RS WRC. Zudem gab Quinn bekannt, dass das offizielle Werksteam 2011 unter der Bezeichnung "Ford Abu Dhabi World Rally Team" antritt. Der langjährige Titelpartner Abu Dhabi setzt damit die 2007 begonnene erfolgreiche Zusammenarbeit fort.

Entsprechend prominent tauchen im neuen Farbschema das charakteristische Rot und der geschwungen Schriftzug des Emirats auf. Der aus Abu Dhabi stammende Khalid Al Qassimi geht im Werksteam neben den Stammfahrern Mikko Hirvonen und Jari-Matti Latvala in einem dritten Fiesta RS WRC an den Start.

Daneben bestimmt das Grün das langjährigen Sponsors Castrol die spektakuläre Lackierung. Der weltweit führende Schmiermittelhersteller unterstützt das Werksteam von Ford bereits seit 2005. "Die aufregende grau-blaue Version des Fiesta RS WRC, die wir im September 2010 auf der Paris Motor Show gezeigt haben, war ein Meisterstück unseres Designteams bei Ford-Europa. Doch jetzt präsentieren wir das endgültige Wettbewerbs-Layout, und das ist für jeden im Team ein besonderer Moment", sagt Quinn.

"Ich spüre förmlich, wie das Kribbeln vor dem WM-Debüt des Fiesta kommenden Monat in Schweden bei jedem von uns zunimmt. Die Konstruktions- und Entwicklungsteams von Ford Europa haben eng und effizient mit unseren hochspezialisierten Partnern bei M-Sport zusammengearbeitet", so Quinn weiter. "Unser gemeinsames Ziel bestand darin, ein Fahrzeug zu bauen, das um WM-Titel kämpfen kann und gleichzeitig das vielgerühmte Kinetic Design unserer Serienmodelle verkörpert."

"Die neue Farbzusammenstellung passt wirklich gut zum Fiesta", sagt Hivronen. "Das Auto ist klein und kompakt, aber durch die Farben sieht es aggressiv und sauber aus. Es sieht sehr gut aus und gefällt mir." Mit dem neuen Boliden will der Finne Citroen und Sebastien Loeb im Kampf um den WM-Titel herausfordern

Die spektakuläre Form- und Farbgebung des neuen Fiesta unterstreicht die dynamischen Linien des Serien-Fiesta wirkungsvoll. Der Wagen wurde von Ford-Europa und dem britischen Partner- und Einsatzteam M-Sport gemeinsam entwickelt. Er basiert auf dem Fiesta S2000, der bei seinem Debüt im Januar 2010 die legendäre Rallye Monte Carlo dominierte und in seinem ersten Wettbewerbsjahr zahlreiche weitere internationale und nationale Rallyes gewann.

Der Fiesta RS WRC markiert den Beginn einer neuen Ära in der Rallye-Weltmeisterschaft. Das neue Reglement, das vor allem auf Kostensenkungen für die Teilnehmer abzielt, sieht 1,6-Liter-Turbomotoren und Allradantrieb vor. Mit der neuen EcoBoost-Motorengeneration verfügt Ford über hocheffiziente Basistriebwerke, die exakt in dieses Regelwerk passen.

Die endgültigen Spezifikationen des Fahrzeugs werden Anfang Februar bekannt gegeben. In der kommenden Woche setzt das Team seine Tests in Schweden fort, wo der Fiesta vom 10. bis 13. Februar bei der Rallye Schweden sein Debüt auf WM-Ebene geben wird.

Fotoquelle: Ford

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

Valentino Rossi gewinnt zum fünften Mal die Monza-Rallye

News

Monza-Rallye: Impressionen aus Italien

News

Kampf um VW-Stars: Wohin mit Ogier, Mikkelsen und Latvala?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.