Sebastien Loeb kann sich auf seinem Vorsprung in der WM nicht ausruhen

Rallye 2011

— 23.05.2011

Loeb prophezeit heißen WM-Kampf

Nach fünf Läufen führt Sebastien Loeb zwar die WRC-Fahrerwertung an, doch sicher fühlt er sich nicht - Vorfreude auf die argentinische Rallyebegeisterung

Fünf Läufe sind in der Rallye-Weltmeisterschaft 2011 bereits absolviert. Mit seinem souveränen Sieg bei der Rallye Sardinien konnte Sebastien Loeb seinen Vorsprung an der Spitze der Weltmeisterschaft ein wenig ausbauen. Der Citroen-Star hat nun sieben Punkte mehr auf seinem Konto als der zweitplatzierte Ford-Pilot Mikko Hirvonen.

Doch sieben Punkte sind noch kein Polster, auf dem man sich ausruhen kann. Das weiß auch Loeb selbst. Im Kurzinterview prophezeit er einen heißen WM-Kampf bis zum Schluss. Außerdem spricht der Franzose über die anstehende Rallye Argentinien, die er zuletzt fünf Mal in Folge gewinnen konnte.

Frage: "Sebastien, nach den ersten fünf Rallyes der Saison hast du zwei Siege auf deinem Konto und führst in der Weltmeisterschaft. Es scheint also alles gut zu laufen..."
Sebastien Loeb: "Der Titel wird in dieser Saison bis zum Schluss heiß umkämpft sein. In allen Rallyes geht es sehr eng zu. Auf Sardinien hatten wir als Sieger einen Vorsprung von rund zehn Sekunden auf Mikko Hirvonen. In Jordanien lagen zwischen Sebastien Ogier und Jari-Matti Latvala nur zwei Zehntelsekunden!"

"Es ist schwer vorherzusagen, wie sich die Dinge in den nächsten Monaten entwickeln werden. Es ist gut, dass ich in Führung liege. Doch es ist noch früh in der Saison. Es gibt viele Sieganwärter. Aber ich muss sagen, dass ich darüber nicht besonders viel nachdenke, wenn ich hinter dem Lenkrad sitze. Da versuche ich einfach nur mein Bestes."

Frage: "Wenn man sich deine Performance auf Sardinien anschaut, denkst du dann, dass das 'Straße fegen' in diesem Jahr immer noch eine so große Bedeutung hat wie früher?"
Loeb: "Vielleicht sind die Abstände bei gleichem Speed nicht mehr so groß. Ich denke, dass ich auf Sardinien auch ein bisschen Glück hatte. Am ersten Tag war ich in der zweiten Durchfahrt schneller als meine Rivalen. Es lief wesentlich besser, als wir vor dem Start erwartet hatten. Aber man hat immer noch einen Nachteil, wenn man als Erster auf die Straße muss. Wenn man die Wahl hat, ist es besser, weiter hinten zu starten."

Frage: "Du hast die letzten fünf Auflagen der Rallye Argentinien gewonnen. Ist das einer der WM-Läufe, auf die du dich besonders freust?"
Loeb: "Die Stimmung ist dort unvergleichlich. Die argentinischen Zuschauer sind rallyeverrückt. Sie sind sehr gastfreundlich, offen und machen bei der Veranstaltung begeistert mit. Überall sind Leute, vom Hotel bis zu den höchstgelegenen Prüfungen."

"Wir waren bei dieser Rallye bisher recht erfolgreich. Warum, das kann ich auch nicht so wirklich erklären. Die Route ist sehr abwechslungsreich. Manche Prüfungen bieten eine Mischung aus technischen und schnelleren Abschnitten. Ich war dort in den vergangenen Jahren nur ein bisschen erfolgreicher als meine Rivalen. Natürlich fühle ich mich dort wohl!"

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

Valentino Rossi gewinnt zum fünften Mal die Monza-Rallye

News

Monza-Rallye: Impressionen aus Italien

News

Kampf um VW-Stars: Wohin mit Ogier, Mikkelsen und Latvala?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.