Sebastien Ogier musste im Kampf um den Sieg einen Rückschlag hinnehmen

Rallye 2011

— 30.07.2011

SS17: Reifenschaden bei Ogier!

Ist in Finnland die Vorentscheidung gefallen? Sebastien Ogier wurde bei seiner Jagd auf den Führenden Sebastien Loeb durch einen Reifenschaden zurückgeworfen

Bei der Rallye Finnland könnte die Vorentscheidung zu Gunsten von Citroen-Werkspilot Sebastien Loeb gefallen sein. Denn sein zweitplatzierter Teamkollege, Sebastien Ogier, musste auf seiner Jagd nach dem Spitzenreiter einen herben Rückschlag einen herben Rückschlag hinnehmen. Ogier zog sich in der 17. von 22 Wertungsprüfung einen Reifenschaden zu und verlor damit über zehn Sekunden. Damit ist Loebs Vorsprung an der Spitze auf 17,7 Sekunden angewachsen.

Ogier muss nun versuchen, Platz zwei nach hinten gegen Jari-Matti Latvala abzusichern. Denn der finnische Ford-Pilot hat nun nur noch 0,5 Sekunden Rückstand. Nachdem Latvala sich frustriert schon mit dem dritten Platz zufrieden gegeben hatte, ist Rang zwei für ihn plötzlich wieder in greifbarer Nähe. Fünf Wertungsprüfungen sind noch zu absolvieren, bis heute Abend der Zieleinlauf erfolgt.

Dahinter tobt der Platz um Rang vier. Diesen hält weiter Petter Solberg im privat eingesetzten Citroen DS3 WRC. Doch Mads-Östberg hat im Stobart-Ford nur noch 12,8 Sekunden Rückstand. Und Gefahr droht vor allem von Ford-Pilot Mikko Hirvonen, der seine Aufholjagd unbeirrt fortsetzt. Der Finne konnte sich die nächste Bestzeit sichern, sein Rückstand auf Östberg ist auf eine Sekunde geschrumpft. Sein erklärtes Ziel ist, sich vom sechsten noch bis auf den vierten Platz zu verbessern.

Auf Platz sieben rangiert weiter MINI-Pilot Dani Sordo vor Henning Solber im Stobart-Ford. Dessen Teamkollege hat sich auf den neunten Rang verbessert. Denn Kimi Räikkönen, der bisher auf diesem Platz lag, hatte mit seinem Citroen einen Ausritt. Der "Iceman" ist auf den zehnten Platz zurückgefallen. MINI-Werkspilot Kris Meeke hat ebenfalls Positionen eingebüßt. Der Nordire hatte einen Reifenschaden und berichtete von Überhitzungsproblemen. Er liegt nun auf Rang 14.

Zwischenstand nach SS17:

01. Sebastien Loeb (Citroen) - 2:13:16.4 Stunden
02. Sebastien Ogier (Citroen) +17.7 Sekunden
03. Jari-Matti Latvala (Ford) +18.2
04. Petter Solberg (PSWRT) +1:13.8 Minuten
05. Mads Östberg (Stobart) +1:26.6
06. Mikko Hirvonen (Ford) +1:27.6
07. Dani Sordo (MINI) +2:23.3
08. Henning Solberg (Stobart) +3:09.6
09. Matthew Wilson (Stobart) +3:31.3
10. Kimi Räikkönen (ICE 1) +3:33.2

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

M-Sport wirbt offen um die Dienste von Sebastien Ogier

News

Kampf um VW-Stars: Wohin mit Ogier, Mikkelsen und Latvala?

News

Sebastien Ogier hofft auf schnelle Freigabe von Volkswagen

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.