Mikko Hirvonen liegt in der WM 27 Punkte hinter Sebastien Loeb auf Platz zwei

Rallye 2011

— 08.08.2011

Ford glaubt an Asphaltsieg in diesem Jahr

Ford will in diesem Jahr mit dem Fiesta eine Asphaltrallye gewinnen - Die Mannschaft ist anhand der bisherigen Erkenntnisse sehr zuversichtlich

Der neue Ford Fiesta RS WRC hat bislang nur eine Rallye gewonnen. Ansonsten lauteten die Sieger entweder Sebastien Loeb oder Sebastien Ogier. Die beiden Citroen-Piloten haben der Saison bisher ihren Stempel aufgedrückt, obwohl Ford-Pilot Mikko Hirvonen mit konstanten Ergebnissen WM-Zweiter ist. Nach zahlreichen Schotter-Rallyes fängt in Deutschland die Serie von Asphalt-Läufen an. Traditionell ist das das Terrain von Loeb. In Deutschland ist der Ausnahmekönner ungeschlagen.

Zum letzten Mal hat Ford mit Monte Carlo im Jahr 2006 eine Asphalt-Rallye gewonnen. In der Umgebung des Fürstentums liegt aber oft Schnee. Der letzte richtige Asphalt-Sieg datiert aus dem Jahr 2004, als Markko Märtin in Spanien gewonnen hat. Das ist sehr lange her. Trotzdem ist Malcolm Wilson zuversichtlich, dass der Fiesta auf dem befestigten Untergrund gewinnen kann. "Ich bin überzeugt davon dass wir in diesem Jahr eine Asphalt-Rallye gewinnen werden. Ich weiß nicht welche Rallye, aber ich bin sehr zuversichtlich."

"Bislang waren wir auf Asphaltabschnitten sehr schnell. Okay man ist darauf mit Schotterabstimmung und Schotterreifen gefahren. Mikko war Schnellster in Portugal, während Jari-Matti Latvala in Argentinien der Schnellste war", wird der M-Sport-Teamchef von 'WRC.com' zitiert. "Diese Autos waren zwar weit weg von einer optimalen Asphaltabstimmung, aber die Aussagen der Fahrer sind nach den Asphalttests sehr ermutigend."

Auch Gerard Quinn, Fords europäischer Motorsportchef, ist optimistisch. "Citroen ist natürlich sehr optimistisch, denn sie haben auf Asphalt eine starke Historie, aber Mikko und Jari-Matti haben bereits angedeutet, was sie in diesem Jahr auf Asphalt leisten können. Wir haben auf der 20 Kilometer langen Prüfung in Argentinien den Speed von Jari-Matti gesehen. Die Fahrer freuen sich auf Asphalt. Es gibt also ein Zeichen von Zuversicht, das wir früher nie gesehen haben. Hoffentlich können wir daraus Kapital schlagen."

Fotoquelle: Ford

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

Monza-Rallye: Impressionen aus Italien

News

Valentino Rossi gewinnt zum fünften Mal die Monza-Rallye

News

Al-Attiyah hat Interesse: Kommt das Volkswagen-Privatteam?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.