Riedemann/Wenzel belegten in Deutschland in der S-WRC Platz drei

Rallye 2011

— 15.09.2011

VW setzt Testprogramm mit Nachwuchspiloten fort

Bei der Spanien-Rallye wird Volkswagen erneut einen Probelauf mit einem Skoda Fabia S2000 absolvieren - Christian Riedemann und Yeray Lemes lauten die Fahrer

Dritter Testeinsatz für Volkswagen in der WRC: Bei der Rallye Spanien, dem vorletzten Lauf zur Weltmeisterschaft (20.-23. Oktober 2011), wird das Werksteam erneut zwei Skoda Fabia S2000 einsetzen. Am Steuer: das deutsche Duo Christian Riedemann/Michael Wenzel und die spanische Paarung Yeray Lemes/Rogelio Penate. Mit dem Einsatz verfolgt das Team um Volkswagen Motorsport-Direktor Kris Nissen zwei Ziele: zum einen die sorgfältige Vorbereitung der Mannschaft auf den Einsatz mit dem Polo R WRC ab 2013, zum anderen die Sichtung junger Piloten, die sich für den Aufstieg in die Top-Liga des Rallyesports empfehlen wollen.

"Unsere Probeläufe in Finnland und bei der Rallye Deutschland haben uns bereits wichtige Erkenntnisse gebracht, was den Einsatz der Fahrzeuge, die Organisation des Teams und die damit verbundene Logistik angeht. Allerdings hat jeder WM-Lauf seinen eigenen Charakter - daher ist es besonders wichtig für unsere Mannschaft, in unterschiedlichen Situationen eigene Erfahrungen zu sammeln", erklärt Nissen.

"In Spanien werden wir erneut auf zwei junge Fahrerpaarungen setzen: Christian Riedemann und Michael Wenzel haben bei ihrem Heimspiel einen guten Job gemacht und können nun auf Schotter zeigen, was in ihnen steckt. Yeray Lemes und sein Co-Pilot Rogelio Penate zählen wiederum in Spanien zu den Hoffnungsträgern und sind hoch motiviert, vor heimischer Kulisse zu starten. Für unser Team steht weniger das sportliche Ergebnis im Vordergrund, sondern vielmehr die komplette Rallye zu absolvieren, um möglichst viel Erfahrung zu sammeln."

Für den 23 Jahre alten Riedemann ist es der zweite Einsatz im Volkswagen-Werksteam: Gemeinsam mit seinem Co-Piloten Wenzel belegte er bei der Rallye Deutschland Rang drei in der Super-2000-Kategorie und war zugleich bester Deutscher im stark besetzten Feld. Für den Einsatz in Spanien muss sich das Duo umstellen. Ging es rund um Trier fast ausschließlich über Asphalt, stehen beim katalanischen WM-Lauf um das Küstenörtchen Salou zusätzlich zahlreiche Schotterpisten auf dem Programm.

Ein Terrain, auf dem sich Riedemanns Teamkollege Lemes besonders wohl fühlt: Der 24-Jährige aus Lanzarote gewann 2009 die spanische Schotter-Rallye-Meisterschaft und zudem im Vorjahr beim spanischen WM-Lauf die Junior-Klasse JWRC. Aktuell ist Lemes, dessen Begeisterung für den Sport durch Carlos Sainz WM-Erfolge entfacht wurde, mit seinem Co-Piloten Penate in der so genannten WRC-Academy unterwegs. In der Gesamtwertung der Nachwuchsklasse liegt er auf Rang vier.

Fotoquelle: Volkswagen

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

Monza-Rallye: Impressionen aus Italien

News

Valentino Rossi gewinnt zum fünften Mal die Monza-Rallye

News

Rallye-WM 2017: Setzen Privatteams den neuen Polo ein?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.