Sebastien Loeb führt die Fahrer-WM vor seinem Teamkollegen an

Rallye 2011

— 07.09.2011

Zuverlässigkeit bei Citroen als Trumpfkarte

An keinem der neuen Citroen DS3 WRC ist bislang ein grobes technisches Problem aufgetreten - Der Fokus wird langsam auf 2012 gelegt

Seit dieser Saison gibt es die neue Generation der Rallye-Boliden. Zu Beginn der neuen Ära stand die Frage im Raum, ob Ford gegen Citroen auf Augenhöhe kämpfen kann. Die Antwort lautet nein, wenn man auf die Ergebnisse blickt. Nur eine Rallye wurde von Ford gewonnen, während Citroen alle anderen acht Rallyes in Folge gewonnen hat. Abgesehen vom Speed passt auch die Zuverlässigkeit, denn keiner der DS3 ist bislang durch einen technischen Defekt ausgefallen. Citroen ist mit dieser Bilanz auch klar auf Meisterschaftskurs bei den Konstrukteuren.

"Die Statistik zeigt nur die halbe Wahrheit", wird Citroen-Cheftechniker Xavier Mestelan-Pinon vom 'Rallye-Magazin.de' zitiert. Bei einigen Rallyes waren die Abstände sehr eng. Dazu passierten bei Ford die verschiedensten Probleme. "Den Unterschied machte die Zuverlässigkeit der Autos aus. Keines unserer Fahrzeuge aus dem WM-Team ist bisher durch ein mechanisches Problem ausgefallen", meint Mestelan-Pinon.

Lagen zu Saisonbeginn die Werks- und Kundenautos noch eng beisammen, so hat sich diese Schere immer weiter geöffnet. Das zeigt, dass die Autos stark weiterentwickelt werden. "Wir können aufgrund des technischen Reglements das Auto nicht mehr so schnell verbessern wie in der Vergangenheit."

"Aber wir haben noch ein paar Möglichkeiten und können alle drei Monate neue Bauteile homologieren lassen. Bislang haben wir zwei der fünf möglichen FIA-Joker für das erste Jahr des Autos genutzt. Diese Modifikationen betrafen die Aufhängung und die Lenkung." Da die WM praktisch im Sack ist, wird der Fokus langsam aber sicher auf die kommende Saison gelegt.

"Beim Motor arbeiten wir mehr in Richtung 2012", verrät Mestelan-Pinon. "Wir wollen nicht nur die generelle Leistung verbessern, sondern auch die Haltbarkeit, denn wir müssen in der nächsten Saison sechs Rallyes mit dem selben Motor bestreiten."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

Valentino Rossi gewinnt zum fünften Mal die Monza-Rallye

News

Monza-Rallye: Impressionen aus Italien

News

Kampf um VW-Stars: Wohin mit Ogier, Mikkelsen und Latvala?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.