Bei der Rallye Frankreich fuhren Sordo/del Barrio den MINI auf Platz zwei

Rallye 2011

— 01.12.2011

MINI: Vorfreude auf die neue Saison

Dani Sordo und Co-Pilot Carlos del Barrio geben im Interview Auskunft über ihre erste Saison mit dem MINI WRC Team und blicken auf die Saison 2012 voraus

Dani Sordo/Carlos del Barrio fuhren im Debütjahr des MINI John Cooper Works WRC in Deutschland und Frankreich auf das Podest. Eine Fortsetzung der Serie beim Heimspiel der beiden in Spanien wurde durch die schwierigen Verhältnisse vereitelt.

Im Interview blicken Sordo und del Barrio auf ihre ersten Rallyes im MINI WRC Team zurück und blicken auf die erste volle Saison am Steuer des John Cooper Works WRC voraus.

Frage: "Dani und Carlos, wie beurteilt ihr eure erste Saison im MINI WRC Team?"
Dani Sordo: "Es war eine sehr interessante Saison. Wir sind nur bei sechs Rallyes angetreten, konnten aber zweimal auf das Podium fahren und einige Wertungsprüfungen gewinnen. Wir waren immer bei der Musik. Für ein neues Team mit einem neuen Auto ist das ein gutes Ergebnis. Vor diesem Hintergrund bin ich mit unserer Saison zufrieden."

Carlos del Barrio: "Ich stimme zu. Nach sieben Jahren wieder gemeinsam mit Dani an den Start zu gehen, war eine tolle Sache für mich. Das gesamte Team hat gute Arbeit geleistet. Mit dem neuen Auto konnten wir vielversprechende Zeiten erzielen. Die beiden Podestplätze waren etwas ganz Besonderes, vor allem für mich, da ich in Deutschland zum ersten Mal überhaupt auf das Podium klettern durfte."

Frage: "Was war für euch das Highlight des Jahres, der zweite Platz in Frankreich?"
Sordo: "Ja. Die Rallye Frankreich war großartig, da wir dort um den Sieg mitgekämpft haben. Das macht immer Spaß."

Frage: "Bei der anschließenden Rallye Spanien seid ihr mit dem Traum vom ersten WRC-Sieg für MINI angetreten. Wie groß war die Enttäuschung, nachdem ihr die Hoffnungen auf einen weiteren Podestplatz bereits nach der ersten Prüfung mehr oder weniger aufgeben musstet?"
Sordo: "Uns war im Vorfeld klar, dass die Rallye Spanien eine andere Herausforderung darstellen würde als die Rallyes in Deutschland oder Frankreich. In Frankreich fuhren wir ausschließlich auf Asphalt. Die Rallye Spanien hatte ein deutlich schnelleres Profil."

Frage: "Dazu kamen die Probleme mit dem Staub auf der ersten Prüfung, woraufhin alle Fahrzeuge mit Ausnahme des ersten ein niedrigeres Tempo an den Tag legen mussten. Waren diese Probleme während der Besichtigungsfahrten nicht absehbar?"
Del Barrio: "Uns war bereits während der Recce klar, dass es staubig werden würde, schließlich hat es dort rund sechs Monate lang kaum geregnet. Während der Recce fährt man aber bei weitem nicht so schnell wie während der Rallye selbst. Zudem war der zeitliche Abstand zwischen den einzelnen Fahrzeugen während der Recce größer. Unterm Strich war es für alle Beteiligten eine unglückliche Situation."

Frage: "Wie fällt das Urteil über den MINI John Cooper Works WRC nach der ersten Saison aus?"
Sordo: "Der MINI lief sehr gut. Wir haben nun eine klare Vorstellung, wie sich das Auto unter Rennbedingungen verhält und konnten eine Menge Daten sammeln. Diese können wir jetzt als Basis für die kommende Saison heranziehen, um den MINI weiter zu verbessern. Es freut mich, dass wir nur an Kleinigkeiten arbeiten müssen, was für ein neues Auto nicht selbstverständlich ist."

Frage: "Die Saison 2012 beginnt bereits in der dritten Januar-Woche. Wie werdet ihr die Zeit bis dahin verbringen?"
Sordo: "Wir haben einige Presseverpflichtungen, bevor sich das gesamte Team in die Vorbereitung auf die Rallye Monte Carlo stürzen wird."

Del Barrio: "Die Fahrerpaarungen werden sich während der kommenden Monate vor allem dem Thema Fitness widmen. Danach steht uns ein enger Terminplan ins Haus. Wir werden in der Saison 2012 keine derart langen Pausen zwischen den Rallyes haben wie es in diesem Jahr der Fall war."

Frage: "Gibt es abschließend noch etwas, das ihr hinzufügen möchtet?"
Sordo: "Ich möchte mich vor allem für die tolle Unterstützung durch unsere Fans bedanken, die wir sowohl während der Testfahrten als auch während der Saison oder einfach nur auf der Straße erhalten haben."

Del Barrio: "Dem kann ich nur zustimmen. Dies ist einer der Gründe, weshalb ich mich schon darauf freue, 2012 bei allen Rallyes anzutreten. Wir sehen uns spätestens im Januar in Monte Carlo."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

Monza-Rallye: Impressionen aus Italien

News

Valentino Rossi gewinnt zum fünften Mal die Monza-Rallye

News

Kampf um VW-Stars: Wohin mit Ogier, Mikkelsen und Latvala?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.