Bei Schotter-Rallyes startet künftig nicht mehr der Führende als Erster

Rallye 2011

— 06.12.2011

Neue Shakedown-Regeln werfen Schatten voraus

Details zur den neuen Shakedown-Qualifikation, die ab der kommenden Saison über die Startreihenfolge bei Schotter-Rallyes entscheiden wird

Im Vorfeld der WRC-Saison 2012 sickern erste Informationen durch, wie die neuen Shakedown-Regeln bei Schotter-Rallyes aussehen werden. Um ein Taktieren wie in den vergangenen Jahren - als die Piloten kurz vor dem Ende einer Etappe regelmäßig Tempo herausnahmen, um sich damit für den Folgetag eine günstigere Startposition zu verschaffen - zu vermeiden, wurde für die bevorstehende Saison eine Qualifikationsprüfung - die sogenannte Qualifying-Stage - ins Leben gerufen.

Diese neue Prüfung ersetzt bei Schotter-Rallyes ab sofort den gewohnten Shakedown. Das Fahrerfeld, welches in zwei Gruppen (Prio-1- und Prio-2-Fahrer) unterteilt wird, darf künftig innerhalb eines 30-minütigen Zeitfensters zweimal zu Erkundungszwecken auf die Qualifying-Stage gehen, bevor bei der dritten Überfahrt die Zeit genommen wird. Die Startreihenfolge für die dritte und entscheidende Überfahrt wird anhand der aktuellen WM-Wertung ermittelt. Das Ergebnis entscheidet dann über das Vorrecht für die Startreihenfolge auf der ersten Etappe.

Die tatsächliche Startposition ergibt sich allerdings nicht aus dem Ergebnis selbst. Vielmehr dürfen die Piloten ihre Startposition selbst wählen, wobei der Schnellste der Qualifying-Stage zuerst wählen darf. Verzichtet ein Fahrer (egal, ob Prio 1 oder Prio 2 auf die Qualifikation, muss dieser allen anderen Piloten bei der Wahl der Startposition den Vortritt lassen.

Ab der zweiten Etappe nehmen alle Piloten die Prüfungen in umgekehrter Reihenfolge des Zwischenklassements der Rallye auf, wobei auch hier zwischen Prio 1 und Prio 2 unterschieden wird. Die Zeiten, in denen der Schnellste tags darauf einen Nachteil hatte, indem er den "Straßenfeger" spielen musste, sind damit gezählt.

Bei der Rallye Monte Carlo, mit der die WRC-Saison 2012 im Januar eröffnet werden wird, greift die neue Regel noch nicht, da der Klassiker über Asphalt beziehungsweise Schnee führt. Die erste Qualifying-Stage der WRC-Geschichte wird beim zweiten WM-Lauf in Schweden am Donnerstag, den 9. Februar befahren.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Rallye Themen

News

Röhrl sorgt sich um Paddon: "Hoffe, dass er damit fertig wird"

News

Rallye Schweden: Thierry Neuville wirft den nächsten Sieg weg!

News

Rallye Monte Carlo von oben

News

Fotostrecke: Die schönsten Sprünge am Colin's Crest

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung