Noch ist ungewiss, ob Chris Atkinson der Rallye-Szene erhalten bleibt

Rallye 2012

— 29.01.2012

Atkinson: "Rallye-WM ist einzige Option"

Das abgesagte Comeback von Chris Atkinson könnte das Karriereende bedeuten, doch der Australier gibt sich weiterhin kämpferisch

Aus Chris Atkinsons Comeback bei der Rallye Schweden wird auf Grund von finanziellen Problemen nichts. Der Co-Pilot des Australiers erklärte dem 'rallye-magazin.de', dass man bei der Traditionsveranstaltung nur zuschauen wird. Damit sieht die Zukunft für das Duo recht düster aus: "Für uns scheint es vorbei zu sein", bemerkt Stephane Prevot.

Dennoch möchte Atkinson noch nicht von einem endgültigen Ende der Karriere sprechen. "Es gibt ein paar Dinge, an denen ich gerade arbeite", wird er vom 'World Rallye Radio' zitiert. "Aber ich kann noch nichts sagen. Die Rallye-WM ist die einzige Option für meine Karriere. Ich befinde mich an einem Wendepunkt und muss jetzt das Maximum für mich herausholen."

"Es gibt immer noch ein paar sehr schnelle Jungs und die WRC ist die einzige Möglichkeit, um zu zeigen, was man kann", berichtet er und erkennt, dass die Zukunft der Serie gesichert ist: "Die Meisterschaft befindet sich durch das verlängerte Engagement von Ford und das Comeback von Volkswagen kommendes Jahr in einer guten Verfassung."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Rallye Themen

News

ANZEIGE: Holzer Concept - A new car is coming

News

Fotostrecke: Die zehn knappsten WRC-Entscheidungen

News

Neuer Holzer R5 Corsa am Rande der Rallye Portugal präsentiert

News

WRX Mettet: Überschlag von Kevin Hansen

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung