MINI-Pilot Dani Sordo markierte in Schweden die erste Bestzeit

Rallye 2012

— 09.02.2012

SS1: Sordo mit erster Führung in Schweden

MINI-Pilot Dani Sordo ist nach Bestzeit auf der Zuschauerprüfung in Karlstad erster Führender der Rallye Schweden - Favoriten starten am Freitag weit hinten

Mit einer knapp zwei Kilometer langen Zuschauerprüfung in Karlstad wurde die Rallye Schweden am Donnerstagabend offiziell gestartet. Dabei traten jeweils zwei Piloten im direkten Duell gegeneinander an. MINI-Pilot Dani Sordo markierte mit 1:34.2 Minuten die Bestzeit auf der 1,9 Kilometer langen Schleife und ist damit der erste Führende der zweiten Rallye der Saison 2012.

"Auf dieser Prüfung lief es für mich wirklich gut", kommentiert Sordo. "Ich bin zufrieden, aber morgen wird ein langer Tag werden", so der Spanier, der sich bei der Wahl der Startpositionen für die erste Etappe für Position elf unter 21 Fahrern entschied und damit mitten im Feld startet.

Mads Östberg im Ford Fiesta RS WRC des Adapta-Teams markierte mit 0.3 Sekunden Rückstand auf die Zeit von Sordo die zweitschnellste Zeit. Der Norweger setzte sich skandinavischen Duell auf SS1 gegen Gaststarter Richard Göransson im MINI durch. Für den Tourenwagen-Piloten reichte es unterm Strich zu Platz zehn.

Ott Tänak reihte sich am Steuer eines weiteren Fiesta RS WRC auf Rang drei ein. Der Este in Diensten des M-Sport-Teams bezwang auf der Zuschauerprüfung seinen Teamkollegen Jewgeni Nowikow und gab zu, an diesen kurzen Prüfungen wenig Freude zu haben: "Ich mag diese Super-Specials nicht besonders. Morgen sollte es besser laufen." Tänak nimmt die erste Etappe als 14. in Angriff.

Sebastien Loeb und Petter Solberg zeitgleich

Der amtierende WRC-Champion Sebastien Loeb (4.) und Ex-Weltmeister Petter Solberg (5.) komplettieren die Top 5 nach SS1. Die beiden fuhren im direkten Duell exakt dieselbe Zeit und weisen einen Rückstand von 1.2 Sekunden auf Sordo auf. "Das war ein fantastischer Start", kommentiert Solberg, der sich zuvor für Startposition 13 entschieden hatte, während Loeb als 19. und damit Drittletzter auf die Freitagsprüfungen gehen wird.

In einem weiteren direkten Duell zweier Topfavoriten auf den Sieg setzte sich Mikko Hirvonen (6.) im Citroen DS3 WRC des Werksteams gegen Ford-Werkspilot Jari-Matti Latvala (7.) durch. "Auf einer solchen Zuschauerprüfung willst du in erster Linie keinen Fehler machen. Es war ein toller Kampf gegen Jari-Matti. Morgen werde ich Vollgas geben", sagt Hirvonen. Latvala verlor direkt am Start einige Zehntelsekunden. MINI-Pilot Patrik Sandell (8.) und Martin Prokop (9.) im privat eingesetzten Ford Fiesta klassierten sich ebenfalls in den Top 10 der Zeitenliste der ersten Prüfung.

Favoriten starten am Freitag von hinten

Nach seiner Bestzeit im vorangegangenen Qualifying durfte Ford-Pilot Latvala unmittelbar vor Beginn von SS1 als Erster seine Startposition für die erste Etappe des zweiten Saisonlaufs wählen. Der Finne entschied sich für Position 17 und startet ähnlich spät wie Hirvonen (18.), Loeb (19.) und Östberg (20.). Hirvonen hatte vor der Wahl bereits angekündigt, unmittelbar hinter Qualifying-Pacesetter Latvala starten zu wollen und setzte diesen Plan in die Tat um.

MINI-Pilot Paulo Nobre wird am Freitag als Erster auf die Strecke gehen, gefolgt von Citroen-Pilot Thierry Neuville. Göransson startet in einem weiteren MINI John Cooper Works WRC als Vierter. Nasser Al-Attiyah geht im privaten Citroen DS3 WRC als Sechster auf die Strecke. Sebastien Ogier startet im Skoda Fabia S2000 als Achter.

Am Freitag stehen insgesamt neun Wertungsprüfungen auf dem Programm. Los geht es um kurz nach 8:00 Uhr morgens auf den 27 Kilometern von "Mitandersfors" - der längsten Prüfung der gesamten Rallye.

Gesamtwertung nach 1 von 24 Prüfungen (Top 10):

01. Dani Sordo (MINI) - 1:34.2 Minuten
02. Mads Östberg (Ford) +0.3 Sekunden
03. Ott Tänak (Ford) +0.6
04. Sebastien Loeb (Citroen) +1.2
05. Petter Solberg (Ford) +1.2
06. Mikko Hirvonen (Citroen) +1.5
07. Jari-Matti Latvala (Ford) +2.2
08. Patrik Sandell (MINI) +3.0
09. Martin Prokop (Ford) +3.1
10. Richard Göransson (MINI) +3.7

Startpositionen für die erste Etappe:

01. Paulo Nobre (MINI)
02. Thierry Neuville (Citroen)
03. Peter van Merksteijn (Citroen)
04. Richard Göransson (MINI)
05. Michal Solowow (Ford)
06. Nasser Al-Attiyah (Citroen)
07. Armindo Araujo (MINI)
08. Sebastien Ogier (Skoda)
09. Jari Ketomaa (Ford)
10. Henning Solberg (Ford)
11. Dani Sordo (MINI)
12. Martin Prokop (Ford)
13. Petter Solberg (Ford)
14. Ott Tänak (Ford)
15. Patrik Sandell (MINI)
16. Jewgeni Nowikow (Ford)
17. Jari-Matti Latvala (Ford)
18. Mikko Hirvonen (Citroen)
19. Sebastien Loeb (Citroen)
20. Mads Östberg (Ford)
21. Eyvind Brynildsen (Ford)

Fotoquelle: BMW

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

Monza-Rallye: Impressionen aus Italien

News

Valentino Rossi gewinnt zum fünften Mal die Monza-Rallye

News

Rallye-WM 2017: Setzen Privatteams den neuen Polo ein?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.