Chris Atkinson will seine WRC-Chance in Mexiko für ein starkes Comeback nutzen

Rallye 2012

— 08.03.2012

Atkinson: "Das coolste Auto überhaupt"

Chris Atkinson und Ken Block sind bereit für die Rallye Mexiko - Kurz vor dem Start wurde die Lackierung des Monster Ford Fiesta RS WRC vorgestellt

Das Monster World-Rallye-Team ist in Mexiko erstmals in diesem Jahr Teil der Rallye-WM. Neben Stammpilot Ken Block feiert Chris Atkinson sein WRC-Comeback. Zum letzten mal nahm der ehemalige Subaru-Werksfahrer in Irland 2009 an einem WM-Lauf teil, damals am Steuer eines Citroen. Pünktlich vor Beginn der Rallye wurde nun die Lackierung an Atkinsons Ford Fiesta RS WRC präsentiert. Auffällig sind natürlich die Farben des Hauptsponsors. In den Städten Leon und Guanajuato ist Monster generell stark präsent. Im Rahmen des Rallye-Laufes wurde eine große Marketingkampagne gestartet.

"Das ist das coolste Auto, dass ich je gefahren bin", freut sich Atkinson vor dem Shakedown-Qualifying. "Wenn es darum geht Nägel mit Köpfen zu machen, dann ist Ken der Kerl, der es zustande bringt. Es werden sich viele Leute nach unseren Autos umsehen." Bislang ist nur Mexiko für den Australier geplant. Er wünscht sich aber weitere Einsätze. Block wird nach Mexiko nur noch in Finnland und in Neuseeland dabei sein.

"Es ist wirklich aufregend, dass wir ATKO den Start ermöglichen können", sagt der US-Amerikaner. "Wir sind schon seit einigen Jahren befreundet. Er ist ein sehr talentierter Fahrer und bringt viel Erfahrung mit." Im Jahr 2008 stand Atkinson in Mexiko als Zweiter auf dem Podium und musste sich damals nur Überflieger Sebastien Loeb geschlagen geben. "Als sich Subaru zurückzog, stand er ohne Auto da", blickt Block zurück. "Jetzt ist er da, wo er hingehört."

Atkinson hat sich bei einem kurzen Test vorbereitet und sich an den beiden Recce-Tagen mit den Straßen der diesjährigen Rallye Mexiko vertraut gemacht. "Ich habe jetzt schon länger nicht an einem WRC-Lauf teilgenommen, aber ich bin topmotiviert und will den Jungs zeigen, dass ich es immer noch kann", so der 32-Jährige. "Ich war hier schon Zweiter und habe vor ein paar Wochen einige Kilometer mit dem Auto in Großbritannien zurückgelegt."

"Für mich ist es sehr aufregend, in einem konkurrenzfähigen Umfeld zurück zu sein. Es ist eine große Veranstaltung und weit Weg von meinem Heim an der Gold Coast. Ich werde alles geben, damit die Leute Freude haben." Außerdem erhält Atkinson Unterstützung von zwei australischen Sponsoren.

Fotoquelle: Bammedia

Weitere Rallye Themen

News

Rallye Frankreich: Sieg für Neuville und Hyundai

News

Positiver Dopingtest bei Citroen-Sportchef Yves Matton

News

WRC Frankreich: Thierry Neuville triumphiert auf Korsika

News

Fotostrecke: Die Top 10 der erfolgreichsten WRC-Fahrer

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung