Jari-Matti Latvala gab das Tempo vor und wählte Startposition .................

Rallye 2012

— 28.03.2012

Portugal: Ford-Show im Qualifying

Die beiden Ford-Werkspiloten Jari-Matti Latvala und Petter Solberg setzten im Qualifying zur Rallye Portugal die schnellsten Zeiten

Die Qualifying-Prfung zur Rallye Portugal war am Mittwoch fest in Hnden von Ford. Jari-Matti Latvala absolvierte das knapp fnf Kilometer lange Teilstck 1,7 Sekunden schneller als Teamkollege Petter Solberg und sicherte sich so das Vorrecht auf die Wahl der Starposition fr die erste Etappe am Donnerstag.

Latvala hatte bereits beim morgendlichen Probedurchgang die Bestzeit erzielt und lie sich Platz eins auch nicht nehmen, als es am Nachmittag darauf ankam. "Manchmal musst du einfach Risiken eingehen. Das habe ich getan und mich gut dabei gefhlt. Jetzt mssen wir einfach so weitermachen", berichtet der Finne ber seine Fahrt.

Hinter Solberg im zweiten Fiesta RS WRC des Werksteams reihten sich die beiden Citroen-Werksfahrer Mikko Hirvonen und Sebastien Loeb ein. "Ich wre gern etwas schneller gefahren, lie es aber vorsichtig angehen, denn die Prfung war recht trickreich", so der achtfache Weltmeister und aktuelle WM-Fhrende Loeb.

Citroen-Pilot Nasser Al-Attiyah beendete die Qualifying-Prfung nach einem Dreher als Langsamster. Der Letzte, der seine Startposition whlt, ist allerdings nicht der Katari, sondern MINI-Pilot Paulo Nobre. Der Brasilianer war mit seinem John Cooper Works WRC des offiziellen Einsatzteams aus Portugal von der Strae abgekommen. "Nach einem vorangegangenen Fehler war ich irritiert und kam bei niedrigem Tempo vom rechten Weg ab", so Nobre.

Fotoquelle: xpb images

Weitere Rallye Themen

News

Alle Rallye-Weltmeister seit 1979

News

Alle WRC-Sieger der Rallye Deutschland

News

Die Karriere-Highlights von Colin McRae

News

Top 10: Die erfolgreichsten WRC-Fahrer

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen