Mikko Hirvonen und Jarmo Lehtinen konnten sich nur kurz über ihren Sieg freuen

Rallye 2012

— 11.04.2012

Lehtinen: Müssen unseren Speed wiederfinden

In Portugal gingen Mikko Hirvonen und Jarmo Lehtinen am Ende auf Nummer sicher - Nun gilt es bis Argentinien den Speed wiederzufinden

Eigentlich lief für Mikko Hirvonen und seinen Beifahrer Jarmo Lehtinen bei der Rallye Portugal bis zur Zieldurchfahrt alles nach Plan. Früh hatten die beiden Finnen die Führung in der Rallye übernommen, die sie am Schlusstag sicher ins Ziel fuhren. Nur eine Unregelmäßigkeit an der Kupplung ihres DS3 WRC, die zum Wertungsausschluss führte, verhinderte einen Sieg der Citroen-Piloten.

Dennoch sieht Beifahrer Lehtinen bis zum nächsten WM-Lauf dringenden Verbesserungsbedarf. "Wir müssen bei den Tests hart daran arbeiten, um unseren Speed wiederzufinden, denn in Portugal waren wir am Ende von einer ordentlichen Pace weit entfernt. Damit können wir auch zurück in die finnische Meisterschaft gehen", wird der Finne von 'wrc.com' zitiert.

Wegen des großen Vorsprungs und der schwierigen Streckenbedingungen hatte das Citroen-Duo am Schlusstag Tempo rausgenommen, um den Sieg ins Ziel zu retten. "Portugal war so langsam und unrhythmisch, da ging es nur ums Überleben", sagt Lehtinen, der offensichtlich besorgt ist, dass das Umschalten von Sicherheitsfahrt auf Angriffstempo zum Problem werden könnte. "Das ist eine große Aufgabe, denn wir müssen unseren Rhythmus wiederfinden."

Das ist aus Sicht der Finnen auch dringend nötig. Nach der Disqualifikation von Portugal beträgt der Rückstand auf Teamkollege Sebastien Loeb in der WM nach wie vor 16 Punkte. Lehtinen glaubt jedoch, dass er und Hirvonen bis zur Rallye Argentinien am letzten April-Wochenende wieder in die Spur kommen. "Ich bin zuversichtlich, dass wir den Speed haben. In Portugal gab es nur keinen Grund, ihn zu zeigen."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

M-Sport wirbt offen um die Dienste von Sebastien Ogier

News

Rallye Australien: Eric Camilli überschlägt sich

News

Kampf um VW-Stars: Wohin mit Ogier, Mikkelsen und Latvala?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.