In der WM läuft es wieder auf ein Duell zwischen Citroen und Ford hinaus

Rallye 2012

— 12.04.2012

FIA veröffentlicht Nennliste 2012

Die FIA hat die endgültige Nennliste für die WRC-Saison 2012 veröffentlicht - Acht Teams bestreiten alle 13 Läufe in diesem Jahr

Der Automobilweltverband FIA hat die endgültige Meldeliste für die Saison 2012 veröffentlicht. Insgesamt acht Teams sind für die Rallye-Weltmeisterschaft eingeschrieben. Citroen, Ford und M-Sport sind jeweils mit zwei Autos gemeldet, die alle 13 Läufe bestreiten werden. Das MINI-Team-Portugal scheint ebenfalls in dieser Liste auf, doch weder Armindo Araujo noch Paulo Nobre sind dafür berechtigt, Punkte für die Herstellerwertung zu sammeln. In der WM-Wertung stehen nach wie vor die 26 Zähler des Prodrive-Teams rund um Dani Sordo aus Monaco zu Buche.

Die neue Liste der FIA gibt allerdings keinen Aufschluss darüber, bei welchen Läufen das Prodrive-Team in diesem Jahr noch fix antreten wird. Dafür wird Nasser Al-Attiyah im Citroen des Katar-Teams alle weiteren Rallyes bestreiten. Citroen-Junior Thierry Neuville wird wie im Vorfeld angekündigt in Neuseeland und bei den letzten beiden Rallyes in Italien und Spanien fehlen.

Das Go-Fast-Energy-Team scheint auf der Liste der FIA nicht auf. Matthew Wilson musste seit Monte Carlo verletzungsbedingt pausieren und peilt eine Rückkehr in Griechenland an. Henning Solberg fehlt seit Mexiko aufgrund "vertraglicher Probleme" mit einem Sponsor.

Das Adapta-Team sammelte zuletzt keine Herstellerpunkte für Mads Östbergs-Sieg in Portugal, weil die Rallye nicht zu den nominierten Veranstaltung zählte. Deshalb wurden die Punkte M-Sport gutgeschrieben. Das Adapta-Team hat Mexiko, Argentinien, Finnland, Deutschland, Großbritannien, Frankreich und Spanien nominiert.

Die Nennliste 2012

Hersteller:
1. Sebastien Loeb (Citroen DS3 WRC)
2. Mikko Hirvonen (Citroen DS3 WRC)
3. Jari-Matti Latvala (Ford Fiesta RS WRC)
4. Petter Solberg (Ford Fiesta RS WRC)
5. 12. Armindo Araujo (MINI Team Portugal)
6. Paulo Nobre (MINI Team Portugal)
Diese sechs Autos bestreiten alle 13 Rallyes

Teams:
5. M-Sport (Ford Fiesta RS WRC)
6. M-Sport (Ford Fiesta RS WRC)
Diese beiden Autos bestreiten alle 13 Rallyes, aber die Fahrer rotieren.

7. Nasser Al-Attiyah (Katar WRT/Citroen DS3 WRC)
Alle Rallyes außer Monte Carlo

8. Thierry Neuville (Citroen-Juniorteam/Citroen DS3 WRC)
Acht nominierte Rallyes bei denen Punkte gesammelt werden können.
(Mexiko, Portugal, Argentinien, Griechenland, Finnland, Deutschland, Großbritannien, Frankreich)

09. Daniel Oliveira (Brazil WRT/Ford Fiesta RS WRC)
10. Mads Östberg (Adapta/Ford Fiesta RS WRC)
Oliveira & Östberg haben jeweils sieben Rallyes nominiert

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

M-Sport wirbt offen um die Dienste von Sebastien Ogier

News

Rallye Australien: Eric Camilli überschlägt sich

News

Kampf um VW-Stars: Wohin mit Ogier, Mikkelsen und Latvala?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.