Manfred Stohl fühlt sich bei seinem WRC-Comeback pudelwohl

Rallye 2012

— 23.06.2012

Stohl begeistert: "Beeindruckend und absolut geil!"

Manfred Stohl genießt seine Rückkehr in der Rallye-WM in vollen Zügen und will morgen seinen Ford Fiesta sicher ins Ziel bringen

Fünf Jahre nach seinem letzten Einsatz in der Rallye-Weltmeisterschaft fährt Manfred Stohl an diesem Wochenende in Neuseeland wieder mit einem WRC-Auto bei einem WM-Lauf, doch die lange Pause merkt man dem Österreicher nicht an. Gemeinsam mit Co-Pilotin Ilka Minor fährt Stohl eine souveräne und bislang fehlerfreie Rallye und liegt vor dem Schlusstag als Elfter in Schlagdistanz zu den WM-Punkten. Sein Rückstand auf Youtube-Star Ken Block beträgt knapp über eine Minute.

Der 39-Jährige hat bei seinem Einsatz im fernen Neuseeland bisher eine Menge Spaß. "Ich bin weiterhin unheimlich happy, es ist wunderschön wieder einmal WM-Luft im Cockpit zu genießen", sagt Stohl gegenüber 'motorline.cc'. "Wichtig ist nicht so sehr das Resultat, sondern dass wir am Sonntag auch ins Ziel kommen." Nachdem jedoch die Wertungsprüfungen des Schlusstages recht kurz sind "sollten auch die restlichen 60 Kilometer zu keinem Problem mehr werden", so die Hoffnung Stohls.

Auch Co-Piloten Minor ist begeistert. "Es ist ein absolutes Vergnügen hier dabei zu sein. Für mich sehr interessant waren die neuen Prüfungen, da haben wir viele Erfahrungen sammeln können. Die Zusammenarbeit mit Manfred ist perfekt, wir haben so wie früher in den letzten zwei Tagen keinerlei Probleme gehabt", so die Österreicherin ebenfalls gegenüber 'motorline.cc'. Ihr Fahrer zeigte sich vom Niveau der Rallye-WM überrascht: "Der Speed, der momentan bei einem WM-Lauf gefahren wird, ist schon beeindruckend und absolut geil", so Stohl.

Nachdem für Sonntag Regen vorhergesagt ist, will Sohl auf gebrauchten weichen Reifen fahren. "Das Risiko kann man eingehen, da die Prüfungen relativ kurz sind und der Verschleiß sich in Grenzen hält." Doch nach dem Sonntag wird der WRC-Ausflug, bei dem Stohl seinen Schüzling Daniel Oliveira im Brazil-World-Rally-Team vertritt, schon zu Ende sein. "Leider wird dieser Einsatz für uns zu schnell vorbei sein."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Rallye Themen

News

WRX Lettland: Timo Scheiders Ford brennt

News

Zehnter Todestag: Erinnerungen an Colin McRae

News

WRX Loheac: Rekordsieg für Kristofferss

News

Die Karriere-Highlights von Colin McRae

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung