Der Mitsubishi Evo X von Karlsson/Walfridsson fackelte komplett ab

Rallye 2012

— 27.06.2012

Feuriges Ende der Neuseeland-Rallye für Ramona Karlsson

Der Mitsubishi des Damen-Duos Ramona Karlsson/Miriam Walfridsson brannte in Neuseeland komplett aus - Veranstalter lobt neues Sicherheitssystem

Für das in der P-WRC-Wertung an den Start gehende Damen-Duo Ramona Karlsson/Miriam Walfridsson hatte die Rallye Neuseeland am vergangenen Wochenende buchstäblich ein heißes Ende bereit. Auf der letzten Prüfung der zweiten Etappe mussten die beiden Schwedinnen ihren Mitsubishi Evo X fluchtartig verlassen, nachdem dieser in Flammen aufgegangen war.

"Auf einmal spürten wir im Auto unglaubliche Hitze", berichtet Karlsson, die genau wie ihre Co-Pilotin weitestgehend mit dem Schrecken davonkam. "Plötzlich schrie Miriam nach einem Blick in den Rückspiegel, dass das Heck unseres Autos komplett in Flammen stand. Kurz darauf erreichte das Feuer den Innenraum und wir mussten aus dem noch rollenden Auto springen. Der Wagen rollte dann eine Böschung hinunter und brannte aus." Karlsson zog sich eine leichte Brandwunde im Gesicht zu, während sich ihre Beifahrerin beim Sprung aus dem Auto den Fuß verstauchte. Abgesehen davon blieben die beiden Schwedinnen unverletzt.

Während die Ursache des Feuers nach wie vor unklar ist, lobt der Veranstalter der Rallye Neuseeland ein neues Sicherheitssystem, das am vergangenen Wochenende erstmals eingesetzt wurde. Dank des neuartigen Systems kann ab sofort jeder Fahrer beziehungsweise Beifahrer über einen entsprechenden Knopf im Cockpit die Rennleitung verständigen, um im Notfall schnell eingreifen zu können.

Karlsson/Walfridsson schafften es nicht mehr, den Knopf zu betätigen. Die nachfolgende Fahrerpaarung machte aber vom neuen Sicherheitssystem Gebrauch und schickte eine Eilmeldung an den Veranstalter. Genau wie die Zeitnahme bei allen WRC-Läufen des Jahres wird auch das neue Sicherheitssystem von Stage One Technology gestellt und erntet von Neuseeland-Veranstalter Chris Carr großes Lob.

"Dank des Systems von Stage One, das im Falle des Feuers an Ramonas Auto aus dem nachfolgenden Fahrzeug betätigte wurde, konnten wir sofort den Hubschrauber losschicken. Als sich die beiden Damen wieder vom Erdboden aufrichteten, war der Helikopter bereits über ihnen und wir konnten die Versorgung einleiten. Alles passierte innerhalb von einer oder zwei Minuten. Der Wert des Systems ist für mich nicht in Dollars aufzuwiegen."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Rallye Themen

News

Rallye Australien: Eric Camilli überschlägt sich

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

M-Sport wirbt offen um die Dienste von Sebastien Ogier

News

Kolumne zum Volkswagen-WRC-Ausstieg: Wie geht es weiter?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.