Bald kein gefragter Mann mehr? Ott Tänak muss bei M-Sport zittern

Rallye 2012

— 29.06.2012

Tänak bei M-Sport vor dem Rauswurf

Enttäuschende Leitungen haben das Vertrauen von Malcolm Wilson in den Esten schwinden lassen: "Ich bin so enttäuscht von ihm"

Sein Überschlag bei der Rallye Neuseeland und der weggeworfene fünfte Platz für die M-Sport-Mannschaft könnten Ott Tänak teuer zu stehen kommen. Gegenüber 'Autosport' findet Malcolm Wilson, der einen Start des Esten beim anstehenden WM-Lauf in Finnland nicht bestätigen will, deutliche Worte: "Ich im Augenblick weder glücklich mit ihm noch beeindruckt von ihm", erklärt der Teamchef, der sich in den vergangenen Wochen deutlich mehr an den Leistungen von Jewgeni Nowikow erfreuen konnte.

Der Russe hat in der laufenden Saison im Ford Fiesta 55 WM-Zähler eingefahren, Tänak nur deren 18. "Ich war immer sehr positiv, was seine Person angeht. Und ich habe immer gesagt, er würde in Finnland an den Start gehen. Aber jetzt muss ich darüber nachdenken", sagt Wilson und bezeichnet die Situation um seinen 24-jährigen Piloten als "so frustrierend". Es ist also zu befürchten, dass die erste volle Saison Tänaks in der Rallye-WM doch keine wird.

Hinzu kommt, dass die Vertrauenskurve innerhalb der M-Sport-Truppe abwärts zu zeigen scheint, wenn es um Tänak geht: "Er ist zu uns gestoßen und hat ein gutes Tempo vorgelegt. Es sah so aus, als hätte er sich am Riemen gerissen, aber jetzt bin ich so enttäuscht", hadert Wilson.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

Monza-Rallye: Impressionen aus Italien

News

Valentino Rossi gewinnt zum fünften Mal die Monza-Rallye

News

Al-Attiyah hat Interesse: Kommt das Volkswagen-Privatteam?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.