Chris Atkinson steigt nach drei Jahren wieder in den WRC-Citroen

Rallye 2012

— 13.07.2012

Atkinson peilt in Finnland das Podium an

Chris Atkinson geht bei seinem Gasteinsatz für Citroen mit großen Ambitionen an den Start und will sich für weitere Einsätze in der WRC empfehlen

Bei der Rallye Finnland wird Chris Atkinson bekommt Chris Atkinson wieder einmal die Gelegenheit, seine Können am Steuer eines WRC-Autos unter Beweis zu stellen. Der Australier ersetzt im Citroen DS3 WRC des Katar-Teams Nasser Al-Attiyah, der zu dieser Zeit als Sportschütze an den Olympischen Sommerspielen in London teilnimmt. Bei der Rallye Maxico hatte der 32-Jährige bereits einen Gaststart für das Monster-Team absolviert, sonst fährt er in der Asien-Pazifik-Meisterschaft (APRC).

Dieser sieht der Australier als gute Vorbereitung für seinen Einsatz in der Rallye-WM an: "Natürlich ist die APRC nicht die gleiche Liga wie die WRC", wird Atkinson von 'Autosport' zitiert. "Aber es ist guter Rennsport, und wenn wir Druck machen mussten, waren wir dazu in der Lage. Der Start für Citroen ist eine großartige Gelegenheit für mich, und ich möchte das Beste daraus machen."

Atkinson setzt sich bei seinem Gaststart durchaus ambitionierte Ziele. "Es wird schwierig werden, mit den besten drei oder vier mitzuhalten, da sie ständig in der WRC fahren. Aber als ich zum letzten Mal in Finnland war, lag ich auf Rang sieben, habe auf einigen Prüfungen Top3-Zeiten gefahren und wurde am Ende Dritter. Das Podium wird dieses Mal nicht außer Reichweite sein", so der Australier.

"Ich bin davon überzeugt, dass ich schnell auf Tempo kommen und mich rasch ans Auto gewöhnen kann. Das war zumindest 2009 der Fall." Damals war Atkinson schon einmal für Citroen gefahren und hatte bei der Rallye Irland den fünften Platz belegt. "Das waren zwar andere Bedingungen, aber am Ende der Rallye konnte ich Sebastien (Loeb, Anm. d. Red.) auf einigen Prüfungen schlagen. Ich sage nicht, dass das in Finnland auch wieder passieren wird, aber ich bin immer noch schnell genug für einen Stammplatz in der WRC."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Rallye Themen

News

Rallye Australien: Eric Camilli überschlägt sich

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

M-Sport wirbt offen um die Dienste von Sebastien Ogier

News

Kolumne zum Volkswagen-WRC-Ausstieg: Wie geht es weiter?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.