Armindo Araujo wird ab der Rallye Deutschland die aktuellste Mini-Version fahren

Rallye 2012

— 14.07.2012

Araujo in Deutschland mit neuer Mini-Version

Armindo Araujo wird bei der Rallye Deutschland mit einer überarbeiteten Version des Mini John Cooper Works WRC an den Start gehen

Armindo Araujo erhält ab der Rallye Deutschland ein neues Auto. Der Portugiese wird beim WM-Lauf rund um Trier in den Genuss der Version 01B des John Cooper Works WRC kommen. Dieses Modell fährt Prodrive-Pilot Dani Sordo schon seit der Rallye Portugal. Araujo, zweimaliger Weltmeister der Produktionswagen-W,M wird die überarbeitete Version des Mini auch bei den Läufen in Großbritannien, Frankreich, Italien und Spanien fahren.

"Mini ist zwar mehr oder weniger auf der ganzen Welt zu Hause, aber Deutschland ist ein Land von zentraler Bedeutung für das Herz und das kulturelle Erbe des Autos. Daher gibt es keinen besseren Ort für das Debüt des Autos in unserem Team" drückt sich Bruno De Pianto, Teamchef des Mini-Team-Portugal in blumigen Worten aus. "Armindo wird vor der Rallye die Gelegenheit haben, das Auto zu testen, und nach dem wir im Vorjahr Achter der Gesamtwertung waren, hoffen wir auf ein weiteres starkes Resultat."

Der John Cooper Works WRC 01B wurde gegenüber der Originalversion in über 100 Punkten überarbeitet. Zu den Änderungen gehören unter anderem ein neuer Auspuff, eine elektrische Wasserpumpe und neue Stoßdämpfer. Außerdem wurde das Gesamtgewicht durch eine neue Lithium-Ionen-Batterie und einen leichteren Heckspoiler um rund 10 Kilogramm reduziert.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

Monza-Rallye: Impressionen aus Italien

News

Valentino Rossi gewinnt zum fünften Mal die Monza-Rallye

News

Rallye-WM 2017: Setzen Privatteams den neuen Polo ein?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.