Dani Sordo setzte im Shakedown die erste Duftmarke in Frankreich

Rallye 2012

— 04.10.2012

Sordo im Shakedown Schnellster

MINI-Pilot Dani Sordo stellt im Shakedown für die Rallye Frankreich die schnellste Zeit auf und hält das Ford- und Citroen-Duo in Schach

Für die Rallye-Asse startete der Donnerstag bereits früh. Der Shakedown für die Rallye Frankreich begann bereits um 07:30 Uhr. Das Wetter spielte auf der 3,8 Kilometer langen Strecke eine Rolle. Zunächst war es trocken, aber im Verlaufe des Vormittags fing es leicht zu nieseln an. Die schnellste Zeit fuhr Dani Sordo im MINI John Cooper Works WRC der Prodrive-Mannschaft. Der Spanier benötigte für die kurze Strecke 2:34.1 Minuten und war um drei Zehntelsekunden schneller als Wales-Sieger Jari-Matti Latvala (Ford). Prodrive hat den MINI seit der letzten Asphalt-Rallye in Deutschland im Detail überarbeitet.

Speziell die Software für die Motorsteuerung ist neu. Dazu sollen die Schaltvorgänge etwas schneller vonstatten gehen. Anfang der Woche hatte sich Sordo nach Testfahrten positiv geäußert. Er peilt wie im Vorjahr einen Podestplatz an. Das Ford-Werksteam war im Shakedown schneller unterwegs als Superstar Sebastien Loeb (Citroen). Latvala hat den guten Schwung aus Großbritannien mitgenommen. Zur Vorbereitung auf die Asphalt-Hatz testete er unter anderem auf dem Bugatti-Circuit in Le Mans. Sein Teamkollege Petter Solberg markierte die drittschnellste Zeit und war um neun Zehntelsekunden langsamer als Sordo.

Erst auf Platz vier der Zeitenliste schien der Name Loeb auf. In der Region um Straßburg ist der Ausnahmekönner klar der Liebling der französischen Fans. An diesem Wochenende kann er zum neunten Mal Weltmeister werden. Ein Rekord für die Ewigkeit. Citroen-Junior Thierry Neuville wurde Fünfter und Mikko Hirvonen Sechster. Zumindest im Shakedown hatte Citroen das Nachsehen gegenüber der Konkurrenz. Nasser Al-Attiyah stellte in seinem DS3 die gleiche Zeit wie Hirvonen auf. Die Top 10 rundeten die Ford-Privatiers Mads Östberg, Jewgeni Nowikow und Ott Tänak ab. Die Österreicherin Ilka Minor ist in Frankreich wieder die Co-Pilotin von Nowikow.

Die Shakedown-Zeiten (Top 10):

01. Dani Sordo (MINI) - 2:34.1 Minuten
02. Jari-Matti Latvala (Ford) - 2:34.4
03. Petter Solberg (Ford) - 2:35.0
04. Sebastien Loeb (Citroen) - 2:35.5
05. Thierry Neuville (Citroen) - 2:35.7
06. Mikko Hirvonen (Citroen) - 2:35.5
07. Nasser Al-Attiyah (Citroen) - 2:37.5
08. Mads Östberg (Ford) - 2:38.0
09. Jewgeni Nowikow (Ford) - 2:39.4
10. Ott Tänak (Ford) - 2:40.0

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

Monza-Rallye: Impressionen aus Italien

News

Valentino Rossi gewinnt zum fünften Mal die Monza-Rallye

News

Al-Attiyah hat Interesse: Kommt das Volkswagen-Privatteam?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.