Jari-Matti Latvala nahm dem Führenden Sebastien Loeb auf SS8 2,5 Sekunden ab

Rallye 2012

— 05.10.2012

SS8: Latvala in Mülhausen der Schnellste

Jari-Matti Latvala gewinnt die Zuschauerprüfung in Mülhausen - Sebastien Loeb geht mit 13 Sekunden Vorsprung auf den Finnen in die dritte Etappe am Samstag

Mit einer knapp fünf Kilometer langen Zuschauerprüfung (SS8) in der Innenstadt von Mülhausen ging die zweite Etappe der Rallye Frankreich am Freitagabend zu Ende. Jari-Matti Latvala (Ford) holte sich auf der Schlussprüfung des Tages die Bestzeit vor Teamkollege Petter Solberg und Mikko Hirvonen (Citroen). "Jetzt müssen wir weiter am Ball bleiben", sprach Latvala nach getaner Arbeit seine Aufgabe für die verbleibenden 14 Wertungsprüfungen beim drittletzten Saisonlauf an.

Sebastien Loeb beendete SS8 mit 2,5 Sekunden Rückstand auf Latvala als Viertschnellster und geht mit einem Vorsprung von 13 Sekunden auf den Finnen in die dritte Etappe am Samstag. "Alles läuft gut. Wir haben uns für die richtigen Reifen entschieden und keine Fehler gemacht", kommentierte Loeb, der auf der Zuschauerprüfung kein unnötiges Risiko einging, im Ziel der zweiten Etappe zufrieden.

Für den achtfachen WRC-Champion Loeb geht es am Samstag und Sonntag nur darum, vor Teamkollege Hirvonen zu bleiben. Gelingt ihm dies, dann ist ihm der neunte WM-Titel in Folge nicht mehr zu nehmen. Nach acht von 22 Prüfungen liegt Hirvonen als Dritter 32 Sekunden hinter seinem führenden Citroen-Kollegen zurück und weniger als eine Sekunde vor Solberg im zweiten Werks-Ford. Citroen-Junior Thierry Neuville leistete sich auf der letzten Prüfung des Tages einen Dreher - seinen zweiten des Tages - und ließ im Kampf um Platz fünf gegen Dani Sordo (MINI) knapp zehn Sekunden liegen.

Die dritte Etappe der Rallye Frankreich besteht aus acht Wertungsprüfungen. Vier werden am Vormittag gefahren. Nach der Mittagspause geht es noch einmal über dieselben Pisten. Insgesamt legen die WRC-Piloten am Samstag knapp 200 Kilometer auf Zeit zurück.

Gesamtwertung nach 8 von 22 Prüfungen (Top 10):

01. Sebastien Loeb (Citroen) 1:17:32.6 Stunden
02. Jari-Matti Latvala (Ford) +13.1 Sekunden
03. Mikko Hirvonen (Citroen) +32.6
04. Petter Solberg (Ford) +33.3
05. Dani Sordo (MINI) +48.8
06. Thierry Neuville (Citroen) +55.4
07. Mads Östberg (Ford) +1:00.3 Minuten
08. Ott Tänak (Ford) +1:22.4
09. Jewgeni Nowikow (Ford) +1:35.9
10. Sebastien Chardonnet (Citroen) +2:51.0

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

M-Sport wirbt offen um die Dienste von Sebastien Ogier

News

Rallye Australien: Eric Camilli überschlägt sich

News

Kampf um VW-Stars: Wohin mit Ogier, Mikkelsen und Latvala?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.