Jewgeni Nowikows Leistung sorgt beim Teamchef für Freudensprünge

Rallye 2012

— 20.10.2012

Ford-Youngster entzücken Teamchef Wilson

Während seine Werksfahrer ihn frustrieren, ist Ford-Teamchef Malcom Wilson von den Leistungen seiner jungen Piloten auf Sardinien begeistert

Nachdem die Ford-Werksfahrer Petter Solberg und Jari-Matti Latvala am Freitag durch Unfälle aus der Rallye Italien ausgeschieden sind, ist es nun an den Pilot der Privatteams, die Kastanien für den Hersteller aus dem Feuer zu holen. Und dieser Aufgabe zeigen sich die M-Sport-Fahrer Jewgeni Nowikow und Ott Tänak sowie Mads Östberg bisher gewachsen. Nowikow beweist auch in Italien, wie sehr er in dieser Saison gereift ist, und fährt schnell, aber kontrolliert und ist derzeit Zweiter in der Gesamtwertung.

Die Vorstellung des Russen ist Balsam auf die Seele von Teamchef Malcolm Wilson, der voll des Lobs über seinen jungen Piloten ist. "Ich habe gestern Abend mit Jewgeni über seinen Tag gesprochen", so Wilson gegenüber 'Autosport'. "Die Reife und den Speed, den er an den Tag gelegt hat, waren absolut fantastisch. Ich kann seine Leistung am Freitag gar nicht hoch genug einschätzen. Er ist konstant gefahren, auf der Straße geblieben und hat einen super Job gemacht."

"Das Gleiche gilt für Ott und Mads", so Wilson. Tänak, der in diesem Jahr schon diverse Abflüge zu verzeichnen hatte, fährt bisher auf Sardinien eine fehlerfreie Rallye und liegt derzeit auf Position drei. "Leider hatte Mads ein Problem mit seinem auto, sonst wäre es für unsere Kunden ein perfekter Tag gewesen", bemerkt Wilson. Östberg wurde gestern durch ein Differenzialproblem zurückgeworfen, meldete sich heute Vormittag jedoch mit zwei Bestzeiten eindrucksvoll zurück und hat den vierten Rang im Visier.

Der Ausfall seiner Asse Solberg und Latvala sorgte beim Teamchef für weitere Sorgenfalten: "Klar ist das frustrierend. Petter war in einer guten Position und Jari-Matti war ordentlich unterwegs", so Wilson, der feststellte: "Es war das passende Ende einer harten Woche." Mitte der Woche hatte Ford angekündigt, das Werks-Engagement in der Rallye-Weltmeisterschaft am Saisonende zu beenden.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

Monza-Rallye: Impressionen aus Italien

News

Valentino Rossi gewinnt zum fünften Mal die Monza-Rallye

News

Al-Attiyah hat Interesse: Kommt das Volkswagen-Privatteam?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.