Holt Mikko Hirvonen in der Saison 2013 einen zehnten Fahrertitel für Citroen?

Rallye 2012

— 23.10.2012

Citroen: Hirvonen soll es 2013 richten

Citroen-Teamchef Yves Matton setzt für die WRC-Saison 2013 große Hoffnungen in Mikko Hirvonen, der nach seinem ersten Sieg für das Team nun befreit fährt

Am vergangenen Wochenende fuhr Mikko Hirvonen bei der Rallye Italien auf Sardinien zu seinem ersten Sieg für Citroen. Mit diesem Erfolg sicherte sich der Finne bereits vor dem Saisonfinale in Spanien (8. bis 11. November) den Titel des Vize-Weltmeisters hinter seinem Teamkollegen Sebastien Loeb. In der WRC-Saison 2013, die von WRC-Dauerchampion Loeb nur einige ausgewählte Starts sehen wird, soll Hirvonen dann so richtig durchstarten und für den französischen Hersteller die Speerspitze im Titelkampf darstellen.

"Nach dem Gewinn des Fahrer- und des Herstellertitels bei der Rallye Frankreich haben wir unseren Hut mit der letzten noch ausstehenden Feder geschmückt, indem Mikko den Vizetitel eingefahren hat", bilanziert Citroen-Teamchef Yves Matton zufrieden und blickt bezugnehmend auf Hirvonen voraus: "In seiner Karriere verbleibt jetzt nur noch eine weitere Stufe. Wir werden alles daran setzen, dieses Ziel in der Saison 2013 gemeinsam mit ihm zu erreichen." Soll heißen: Der WM-Titel ist im kommenden Jahr die klare Aufgabenstellung für den viermaligen Vize-Weltmeister Hirvonen.

Angesichts der unglaublichen Erfolgsserie von Loeb mit neun WM-Titeln in neun Jahren tritt Hirvonen bei Citroen ein denkbar schweres Erbe an. Wer in der kommenden Saison den zweiten DS3 WRC auf Vollzeitbasis fahren wird, lässt sich Teamchef Matton noch nicht entlocken. Der Belgier verrät nur so viel: "Wir brauchen einen erfahrenen Fahrer, denn unser Ziel ist es, im kommenden Jahr beide Titel zu gewinnen. Es ist denkbar, dass wir nicht auf einen jungen Fahrer setzen. Wir brauchen aber noch Zeit. Vor dem Ende der Spanien-Rallye wird es keine Entscheidung geben."

Dem Vernehmen nach hat Dani Sordo die besten Karten. Der Spanier fuhr bereits in den Jahren 2006 bis 2010 für Citroen, bevor er zu MINI wechselte. Durch den angekündigten WRC-Rückzug der BMW-Tochter zum Ende der laufenden Saison ist Sordo für 2013 auf dem Markt.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

M-Sport wirbt offen um die Dienste von Sebastien Ogier

News

Kampf um VW-Stars: Wohin mit Ogier, Mikkelsen und Latvala?

News

Sebastien Ogier hofft auf schnelle Freigabe von Volkswagen

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.