Ott Tänak konnte sich in der laufenden Saison immer weiter steigern

Rallye 2012

— 05.11.2012

M-Sport bereit für die Herausforderung Spanien

Die wechselnden Untergründe sorgen in Spanien für eine zusätzliche Herausfroderung - John Powell gibt bei M-Sport sein WRC-Debüt

Premiere bei M-Sport: Bei der Rallye Spanien, dem letzten Lauf der Saison 2012, wird mit John Powell erstmals ein Fahrer aus Trinidad und Tobago bei einer WM-Rallye in einem WRC-Auto an den Start gehen. Powell wurde von M-Sport für die Teamwertung gemeldet, nachdem Stammfahrer Jewgeni Nowikow in Spanien mit DMack-Reifen fahren wird und daher nicht punkteberechtigt ist.
"Das wird meine erste WRC-Rallye sein, daher bin ich schon ziemlich nervös", gibt Powell zu.

"Ich versuche aber nicht so sehr darüber nachzudenken, was mich dort erwartet, sondern will einfach Erfahrungen sammeln und in einem Stück ins Ziel kommen", sagt Powell. Der Mann aus der Karibik sieht Parallelen zum jamaikanischen Bobteam, welches 1988 bei den Olympischen Winterspielen startete und dem mit "Cool Runnings" später ein filmisches Denkmal gesetzt wurde: "Als ich in der vergangenen Woche bei M-Sport war, haben wir viel über ein gewisses jamaikanisches Bobteam gesprochen."

"Niemand hätte gedacht, dass es jemals ein jamaikanisches Bobteam geben wird, und wer hätte gedacht, dass es einmal einen WRC-Fahrer aus Trinidad und Tobago geben wird? Das Bobteam wurde zwar Letzter, aber sie hatten viel Spaß haben großen Eindruck in der Sportwelt hinterlassen. Vielleicht gelingt uns dasselbe, und vielleicht wird eines Tages auch über uns ein Kinofilm gedreht", meint Powell.

In Spanien muss sich Powell, der bisher nur bei Meisterschaften in der Karibik antrat, vor allem an die wesentlich längeren Wertungsprüfungen gewöhnen: "Bei unseren regionalen Meisterschafen sind die Prüfungen wesentlich kürzer, die 45-Kiolmeter-Prüfung wird daher etwas vollkommen Neues für mich. Das wird eine große Herausforderung werden, aber ich freue mich darauf und muss M-Sport für diese Gelegenheit danken."

Neben Powell geht M-Sport-Stammfahrer Ott Tänak in Spanien an den Start. Der Este zeigte nach einer für ihn schwierigen Saison zuletzt ansteigende Form und fuhr bei der Rallye Italien als Dritter erstmals aufs Podium. "Ich fahre zuversichtlich nach Spanien. Unser Start in die Saison war nicht perfekt, aber in letzter Zeit hatte ich ein immer besseres Gefühl und hoffe daher, dass ich mich weiter verbessern kann", sagt Tänak.

"Im vergangenen Jahr mussten wir die Rally2-Regel in Anspruch nehmen, daher sind einige Prüfungen für uns völlig neu", erklärt der 25-Jährige. "Die Asphalt-Prüfungen sind schön zu fahren. Das sind sehr flüssige Straßen, auf denen man sehr schnell fahren kann. Die Schotter-Prüfungen sind deutlich anders, viel schmaler und mit einer Mischung aus schnellen und langsamen Passagen."

"Die Mischung aus Schotter und Asphalt wird eine Herausforderung", meint Tänak. "Wir müssen für beide Untergründe die richtige Abstimmung finden. Es wird nicht einfach sein, beim Wechsel des Untergrundes den richtigen Rhythmus zu finden, aber das ist Teil der Herausforderung. Ich freue mich darauf."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

Monza-Rallye: Impressionen aus Italien

News

Valentino Rossi gewinnt zum fünften Mal die Monza-Rallye

News

Al-Attiyah hat Interesse: Kommt das Volkswagen-Privatteam?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.