Sebastien Ogier ist in die Entwicklung des Volkswagen Polo R eingebunden

Rallye 2012

— 21.11.2012

Ogier: Hirvonen ist der WM-Favorit

Für Sebastien Ogier ist im kommenden Jahr Mikko Hirvonen der Titelfavorit - Kampflos will der Franzose dem Finnen das Feld aber nicht überlassen

Im kommenden Jahr wird es zum ersten Mal seit seit 2004 einen neuen Rallye-Weltmeister geben. Durch den Rücktritt von Sebastien Loeb ist die Türe für die Konkurrenz weit offen. Auf dem Papier hat Mikko Hirvonen die besten Karten. Vier Mal wurde der Finne bereits Vizeweltmeister hinter Loeb und der Citroen ist erwiesenermaßen ein starkes und zuverlässiges Auto. Zudem ist Hirvonens Konstanz beeindruckend. Auch 2012 kam der 32-Jährige bei allen Rallyes ins Ziel. Die Konkurrenz will Hirvonen das Feld aber nicht überlassen. Wie die genauen Details im M-Sport-Team aussehen werden, ist noch offen. Dafür zieht mit Volkswagen ein neuer Spieler ins Feld.

Jari-Matti Latvala und Sebastien Ogier haben ebenfalls den WM-Titel im Visier. Bei der Rallye Monte Carlo wird der Polo R WRC sein Debüt in der Weltmeisterschaft geben. Ogier rechnet nicht damit, dass der neue Wagen sofort siegfähig ist, aber der Franzose will in der ersten Saisonhälfte die nötigen Punkte sammeln, um dann in der zweiten Saisonhälfte zuzuschlagen. "Im ersten Jahr wird es sicher schwierig, aber ich möchte zu Beginn gute Punkte sammeln und den Anschluss halten. Dann möchte ich ihm in die Quere kommen", sagt Ogier gegenüber 'WRC.com' über Hirvonen.

"Es wäre eine Überraschung, wenn wir schon im kommenden Jahr um den Titel kämpfen können. Er ist der Favorit, aber solange man mathematisch eine Chance hat, dann muss man an seine Chance glauben", gibt sich der Volkswagen-Werkspilot optimistisch. Die Favoritenrolle schiebt Ogier ganz klar Hirvonen zu. "Ich bin mir sicher, dass er im nächsten Jahr eine sehr gute Chance hat, weil er der erfahrenste Fahrer im Team ist. Citroen hat in diesem Jahr gezeigt, dass sie sehr gut sind."

"Vielleicht haben sie nächstes Jahr das beste Paket. Wir werden ihnen den Titel aber nicht leichtfertig überlassen." Hirvonen hat in seiner Karriere bisher 15 Siege gefeiert. In der abgelaufenen Saison waren es deren zwei, aber der Triumph in Portugal wurde ihm aufgrund einer technischen Unregelmäßigkeit aberkannt. Ogier hat in seiner Karriere bisher sieben Siege auf dem Konto.

Fotoquelle: Volkswagen

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

Monza-Rallye: Impressionen aus Italien

News

Valentino Rossi gewinnt zum fünften Mal die Monza-Rallye

News

Al-Attiyah hat Interesse: Kommt das Volkswagen-Privatteam?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.