Kris Meeke könnte in Finnland in der WRC zurückkehren

Rallye 2013

— 20.03.2013

Meeke: Chance auf WRC-Comeback bei Citroen

Der frühere Mini-Pilot Kris Meeke könnte bei der Rallye Finnland einen Werks-Citroen fahren - Entscheidung zwischen ihm und Chris Atkinson

Der frühere Mini-Pilot Kris Meeke könnte im Sommer sein Comeback in der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) geben. Citroen erwägt, den Nordiren für die Rallye Finnland zu verpflichten. Dort benötigt das Team erneut einen Ersatzmann für Khalid Al-Qassimi, der wegen einer Terminüberschneidung mit der Rallye-Meisterschaft des Mittleren Ostens nicht am WRC-Lauf in Skandinavien teilnehmen kann. Neben Meeke kommt allerdings auch Chris Atkinson für das Citroen-Cockpit infrage, der Al-Quassimi bereits in Mexiko vertrat.

"Ich habe eine Liste mit einem Anforderungsprofil erstellt, und Kris Meeke und Chris Atkinson haben in etwa das gleiche Profil", wird Teamchef Yves Matton von 'Autosport' zitiert. "In Mexiko hat für Chris gesprochen, dass er im vergangenen Jahr dort war und im vergangenen Jahr in Finnland den DS3 gefahren ist. Aus diesen beiden wichtigen Gründen habe ich ihn für Mexiko ausgewählt", begründet Matton die Entscheidung für den Australier. "Aber was den Speed, die Verbindung zum Team und viele andere Dinge betrifft, sind sie sich sehr ähnlich. Beide Fahrer stehen für Finnland auf der Liste", so der Belgier.

Meeke, der 2011 in Großbritannien letztmalige in der WRC antrat, fuhr schon in den Jahren 2004 und 2005 in der JWRC für Citroen. 2009 wurde er für die Konzernschwester Peugeot Meister der Intecontiental-Rally-Challenge (IRC). "Ich kenne Chris seit langer Zeit", sagt Matton. "Er steht wegen seines Speeds und seiner Erfahrung mit allradangetriebenen Autos auf unserer Liste. Und weil er bei Tests mit uns zusammengearbeitet hat."

Im vergangenen Jahr hatte Meeke in Italien einen DS3 getestet und dabei Blut geleckt: "Yves weiß, dass ich bis ans Ende der Welt gehen würde, um das Auto in Finnland zu fahren", sagt der 33-Jährige. "Nachdem ich das Auto getestet hatte, habe ich ihm einen Text geschickt, in dem ich schrieb, dass ich meine Großmutter verkaufen würde, um das Auto bei einer Rallye zu fahren", so der Nordire. "Ich würde es genießen, in Finnland diese Chance zu bekommen. Der DS3 ist ein erstaunliches Auto, und ich brenne darauf, wieder in den Sport zurückzukehren."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

Monza-Rallye: Impressionen aus Italien

News

Valentino Rossi gewinnt zum fünften Mal die Monza-Rallye

News

Al-Attiyah hat Interesse: Kommt das Volkswagen-Privatteam?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.