Citroen-Pilot Mikko Hirvonen feierte am Mittwoch seinen 32. Geburtstag

Rallye 2013

— 31.07.2013

Hirvonen im Qualifying Schnellster

Mikko Hirvonen (Citroen) stellt im Qualifying zur Rallye Finnland die Bestzeit auf und hält Sebastien Ogier (Volkswagen) um zwei Zehntelsekunden in Schach

Die Rallye Finnland startete am Mittwochabend mit dem Qualifying, und es ging zwischen den Spitzenfahrern eng zu. Schauplatz war eine 4,62 Kilometer lange Schotter-Strecke, die einen Vorgeschmack auf die Rallye-Action der kommenden drei Tage bot. Zur Freude der finnischen Fans stellte ein Lokalmatador die Bestzeit auf. Citroen-Werksfahrer Mikko Hirvonen absolvierte die Strecke in 2:15,5 Sekunden als Schnellster. Der Finne schnappte dem WM-Führenden die erste Wahl der Startposition für die morgige erste Etappe vor der Nase weg.

Sebastien Ogier (Volkswagen) hatte zuvor im Shakedown in 2:16,0 Minuten die Bestzeit aufgestellt und musste das Qualifying als Erster eröffnen, da nach der Reihenfolge der WM-Wertung gestartet wurde. Ogier war zunächst auch Schnellster, doch Hirvonen, der als Vierter auf die Strecke ging, um zwei Zehntelsekunden schneller. Zehntel entschieden die auch weiteren Positionen. M-Sport-Ass Thierry Neuville (Ford) absolvierte die "Ruuhimäki" genannte Strecke als Drittschnellster. Auf Hirvonen fehlten lediglich 0,4 Sekunden. Ein bunter Markenmix war auf den ersten Positionen zu finden.

Der Russe Jewgeni Nowikow (Ford) lag eine halbe Sekunde zurück und reihte sich als Vierter ein. Auf den Positionen fünf und sechs folgten die beiden weiteren Volkswagen-Werksfahrer. Jari-Matti Latvala büßte sieben Zehntelsekunden auf seinen Landsmann an der Spitze ein. Andreas Mikkelsen hatte neun Zehntel Rückstand. Am Abend werden sich die Fahrer schließlich die Startpositionen für den Donnerstag aussuchen. Hirvonen hat vor Ogier die erste Wahl.

Auch bei den weiteren Fahrern herrschten enge Zeitabstände. Mads Östberg, Juho Hänninen (beide Ford), WRC-Rückkehrer Kris Meeke und Dani Sordo (beide Citroen) rundeten die Top 10 ab. Zehn Fahrer befanden sich innerhalb von zwei Sekunden. Auf den hinteren Plätzen waren Jarkko Nikara (Mini), Per-Gunnar Andersson (Ford), Martin Prokop (Ford) und Riku Tahko (Mini) zu finden. Am Donnerstagnachmittag stehen die ersten sechs Wertungsprüfungen auf dem Programm.

Qualifying-Ergebnis (Top 10):
01. Mikko Hirvonen (Citroen) - 2:15,516 Minuten
02. Sebastien Ogier (Volkswagen) +0,248 Sekunden
03. Thierry Neuville (Ford) +0,437
04. Jewgeni Nowikow (Ford) +0,500
05. Jari-Matti Latvala (Volkswagen) +0,742
06. Andreas Mikkelsen (Volkswagen) +0,974
07. Mads Östberg (Ford) +1,361
08. Juho Hänninen (Ford) +1,417
09. Kris Meeke (Citroen) +1,835
10. Dani Sordo (Citroen) +1,906

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Rallye Themen

News

Rallye Australien: Eric Camilli überschlägt sich

News

Kolumne zum Volkswagen-WRC-Ausstieg: Wie geht es weiter?

News

Rallye Australien: Sekunden-Duell um den Sieg

News

M-Sport wirbt offen um die Dienste von Sebastien Ogier

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.