Jari-Matti Latvala saß in Estland am Steuer eines historischen Audi Quattro

Rallye 2013

— 22.07.2013

Latvala verpasst Sieg bei historischer Rallye knapp

Jari-Matti Latvala bestritt die "Rally Estonia Historic" in Estland am Steuer eines Audi Quattro aus der Saison 1982: Begeisterung trotz knapp verpasstem Sieg

Volkswagen-Werksfahrer Jari-Matti Latvala bestritt die "Rally Estonia Historic" im legendären Audi Quattro aus der Saison 1982. Der Finne gewann bei der historischen Rallye sechs von acht Wertungsprüfungen. Nur ein technisches Problem auf der vorletzten Prüfung verhinderte eine Wiederholung seines Vorjahressieges. So ging der Sieg an Ville Silvasti am Steuer eines Porsche 911 RS.

"Alles sah gut aus, doch dann hatte ich plötzlich den Schalthebel in der Hand. Wir schafften es zwar, das Auto noch einmal in Gang zu bringen, doch zu diesem Zeitpunkt hatten wir bereits sieben Minuten verloren", berichtet Latvala, der trotz seines knapp verpassten Sieges strahlt: "Für mich ging es in erster Linie darum, diese Rallye zu genießen. Das haben wir erreicht, denn das Fahren mit dem Audi hat wirklich Spaß gemacht. Das Auto ist komplett anders als die aktuellen World-Rally-Cars. Wenn du es schaffst, dem Auto zu vertrauen, dann kannst du richtig angreifen."

So hat sich der finnische WRC-Pilot fest vorgenommen, im kommenden Jahr nach Estland zurückzukehren: "Ich muss, denn in diesem Jahr habe ich den Sieg aufgrund der Probleme verpasst."

Fotoquelle: Volkswagen

Weitere Rallye Themen

News

Rallye Frankreich: Sieg für Neuville und Hyundai

News

WRC Frankreich: Thierry Neuville triumphiert auf Korsika

News

WRC Frankreich 2017: Kris Meeke nach drei Bestzeiten in Front

Stichworte:

Jari-Matti Latvala

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung